Entrümpelung – wann muss der Profi ran?

Mit den Jahren kann so einiges in einem Haushalt anfallen. Meist merkt man erst was man alles besitzt, wenn man umziehen möchte oder keinen Platz mehr hat. Bei beiden Fällen ist es höchste Zeit für eine Entrümpelung. Doch wohin mit alten Möbeln oder anderen Haushaltsgegenständen? Diese Frage wird für einen umso schwieriger, je mehr das ist. Und kann man aufgrund vom Alter nicht mehr selbst entrümpeln oder man hat aus familiären oder beruflichen Gründen keine Zeit, dann ist es höchste Zeit für eine professionelle Haushaltsauflösung.

Das kann ein Entrümpler leisten

Egal ob ein ganzes Haus, eine Wohnung, eine Garage oder nur ein Keller, man kann damit eine professionellen Entrümpler für die Haushaltsauflösung beauftragen (siehe auch Entrümpelung Dortmund). Man bekommt hier als Kunde die Leistung der Entrümpelung aus einer Hand. Das bedeutet, alles was entrümpelt werden soll, wird ausgeräumt und entsorgt. Am Ende bekommt man eine besenreine Wohnung oder Keller. Als Kunde muss man beim entrümpeln nicht selbst anpacken. Vielmehr kümmern sich hier der Entrümpler um das ausräumen und auch um die Entsorgung.

Auch eine Verwertung ist möglich

Hat man viele Sachen die einem für die Entsorgung zu schade ist, so sollte man als Kunde auf einen Entrümpler achten, der auch eine Verwertung anbietet. Verwertung bedeutet dabei, gute Möbel und Haushaltsgegenstände werden vom Entrümpler aufgekauft und dann beispielsweise in einem eigenen Laden verkauft. Für den Kunden hat die Verwertung gleich mehrere Vorteile. Der erste Vorteil sind die Kosten, die durch die Verwertung deutlich reduziert werden kann. Als Kunde kann man so sparen bei einer Haushaltsauflösung. Doch eine Verwertung ist auch noch mit einem zweiten Vorteil verbunden, nämlich der Abfall. Durch die Verwertung reduziert man den anfallenden Abfall und leistet damit auch einen Beitrag für die Umwelt. Aus diesen Gründen sollte man als Kunde bei der Beauftragung immer darauf achten, damit auch eine Verwertung möglich ist.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Kommentar hinterlassen