Was gehört zu einem guten Schachset?

Ein Schachspiel ist etwas Besonderes und ca. 1.500 Jahre alt. Die Figuren bewirken stets den Zauber eines majestätischen Spieles. Dabei handelt es sich um die Königsklasse aller Brettspiele. Mit Strategie, Erfahrung und klugen Schachzügen geht es darum, dass Schachmatt seinem Gegner zu offerieren.

Der treue Weggefährte

Ein Schach ist so etwas wie ein treuer Gefährte im Leben. Es ist stets einsetzbar. Benötigt kein Strom und kann an jeden Ort der Welt transportiert werden. Ein gutes Schachset darf mehr kosten als die billigen Plastiksets aus China. Selbstverständlich gibt es sehr exklusive Sets, welche kaum bezahlbar sind. Doch zwischen Ramschware und vergoldetem Luxus gibt es bekanntlich viele Schattierungen.

Wichtig ist, dass die Figuren standfest sind und nicht bei jedem kleinen Luftzug umfallen. Sie sollten leicht, ordentlich und gut zu verstauen sein. Das Set, welches Spielfläche und Figuren in einem Kasten beinhaltet sind die beste Wahl. Die Figuren werden verstaut und nichts kann verloren gehen.

Die goldenen Regeln

Wichtig ist, dass der eigene Geschmack getroffen wird. Bei einem Schach gilt, wie es mit weiteren Dingen im Leben einhergeht. Es kann zu Fehlkäufen kommen. Wichtig ist, sich bei der Materialwahl Zeit zu lassen. Es gibt viele verschiedene Arten von Figuren. Ob aus Glas, Holz, Stein, Metall, Kunststoff oder andere Material sollte der Schachspieler das Material für sich gerne in den Fingern haben.

Einsteiger verwenden gerne Kunststoff. Der Profi bevorzugt eher Holz oder andere Materialien. Dabei fühlt sich eine polierte Holzfigur besonders gut an. Diese Sets gibt es in unterschiedlichen Preisklassen. Die Größe des Schachbrettes ist reine Geschmacksache bzw. eine Frage der Tischgröße. Falls im Internet ein Schach käuflich erworben wird, lohnt sich das Nachmessen vorab. Die Möglichkeit sollte gegeben sein, dass die Arme auf dem Tisch abgestützt werden können. Ein zu großes oder kleines Schachset bereitet persönlich keine dauerhaft Freude.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Kommentar hinterlassen