Kniffliger Spielspaß für die ganze Familie

Adventszeit ist Weihnachtszeit ist Zeit der Familie. Man besinnt sich auf die Gemeinschaft, widmet sich gemeinsamen Aktivitäten und Unternehmungen. Vielfach lockt das Wetter nicht gerade mit viel Aufenthalt im Freien, Wind und Kälte sowie frühe Abende bringen die Menschen im Haus zusammen. Romantische Vorstellungen gemeinsamer Stunden voll Spiel und Spaß vor dem Kamin, in der warmen Stube, bei einem wärmenden Getränk, leiser Hintergrundmusik und … Gesellschaftsspielen.

Winterzeit ist Spielezeit

Durch die vielfache starke Technologisierung der Gesellschaft ist auch das Gemeinschaftsempfinden ein anderes geworden. Man verbringt vielmehr Zeit mit dem Smartphone oder vor dem Computer. Die Besinnung auf das Gemeinsame, die Zeit face to face , ist selten geworden in den letzten Jahren. Dennoch bietet sich gerade in der kalten und dunklen Winterzeit an, sich wieder mehr auf diese sozialen Werte zu besinnen.

In vielen Familien werden nun wieder die Gesellschaftsspiele vom Speicher geholt, die Klassiker wie DKT / Monopoly, Mensch ärgere dich nicht, Twister, aber auch Singstar und Co. erfreuen seit jeher Jung und Alt.

Breites Spielangebot

Nicht unüblich ist es geworden, sich gemeinsam mit seinen Kindern und Eltern, Freunden und Verwandten, die Zeit zu nehmen und einen lustigen Nachmittag oder bunten Abend bei guter Gesellschaft und dem einen oder anderen Spiel zu verbringen. Quality Time in der Familie, Zeit miteinander, Tratsch und Freude über das Beisammensein stehen im Vordergrund. Spielen scheint ein Urinstinkt des Menschen zu sein und sorgt für Freude und positive Stimmung.
Dabei erfreuen sich neben den Klassikern des Brett- und Gesellschaftsspieles in letzter Zeit immer mehr auch Krimispiele für zu Hause großer Beliebtheit bei Jung und Alt. Neben dem Wettkampfcharakter der Spiele sorgen Krimispiele auch für die notwendige Portion Denkvermögen, welche beim Bewältigen gestellter Aufgaben gefordert wird. So lässt sich gerade in bewegten Zeiten einerseits der Geist entspannen, andererseits der Kopf auf andere Gedanken bringen, weg vom Arbeitsstress.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Kommentar hinterlassen