Was ist Cloud Computing?

Unter einem Cloud basierenden System oder dem Cloud Computing wird die internetbasierte Bereitstellung von Rechenleistung, Speicherplatz oder Anwendungssoftware als eine Dienstleistung verstanden. Die Verwendung der Infrastrukturen erfolgt weitestgehend über Programme auf den handelnden Geräten und über einen Webbrowser. Die Pflege und Wartung der zugrundeliegenden Gerätearchitektur übernimmt der jeweilige Anbieter.

Bereits seit den 1990er Jahren steht der Begriff Cloud für Wolke in den IT-Diagrammen für Bestandteile der Informationsarchitektur. Somit werden zumeist Bereiche beschrieben, in welchen Computersysteme wie Rechner, Server und Smartphones auf bestimmte Weise Daten miteinander austauschen. Die Ähnlichkeit zu der Cloud bzw. Wolke leitet sich vor allem dadurch ab, dass es für den Nutzer verschleiert und gleichgültig ist, auf welchem genauen Rechner und mit welcher Hardware die jeweiligen Daten abgelegt sind. So bekommt der Anwender generell nicht mit, mithilfe welcher Software die Daten abgespeichert sind. Sie sind vorhanden und im besten Fall überall und jederzeit für berechtigte Personen nutzbar.

Die Salesforce Beratung ist im Rahmen der Cloud basierenden Systeme eine umfassende Automatisierung der Vertriebsprozesse, um die Leistung des Vertriebs auf Dauer zu steigern. Hier ist die Benutzerfreundlichkeit, welche die Mitarbeiter des Vertriebs motiviert von Bedeutung.

Die Vorteile und Nachteile der Cloud basierenden Systeme

Für private Nutzer liegen die Vorteile der Cloud basierenden Systeme gegenüber der Nutzung eigener Soft- und Hardware in erster Linie darin, dass keine eigenen Ressourcen der Hardware für die Speicherung der Daten und der Nutzung der über Cloud-Service zur Verfügung gestellten Software benötigt werden. So werden Datenträger USB-Sticks oder wie Festplatten obsolet und die Nutzer laufen nicht Gefahr diese zu beeinträchtigen oder diese zu verlieren.
Die Nachteile der Nutzung von Cloud basierenden Systeme finden sich vor allem im Bereich der Sicherheit. Die Anlagen der Cloud-Dienstleister müssen mit erheblichem finanziellen und technischen Aufwand abgesichert und gewartet werden. Ein Grund hierfür sind die stetigen Hacker-Angriffe auf Server der einzelnen Cloud-Anbieter wie Amazon oder Google. Solche Angriffe zielen meist darauf ab, die persönlichen Nutzerdaten und die auf den Storage-Servern abgespeicherte Daten zu ergreifen. Ein weiterer Nachteil ist die offene Weiterreichung der Daten. Diese ist offen, weil jeder Cloud-Anbieter in den Nutzungsbedingungen hierüber informiert.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Kommentar hinterlassen