Einrichtungsstil im Hotel: Das kann man sich für Zuhause abgucken

Ein gutes Hotelzimmer zeichnet sich durch moderne Möbelstücke, Sauberkeit, Ordnung und eine grundlegende ansprechende Einrichtung aus, die es den Gästen dennoch erlaubt, sich während ihres Aufenthaltes flexibel und individuell zu verwirklichen.

Es spricht somit absolut nichts dagegen, auch die heimischen vier Wände von einem hotelähnlichen Einrichtungsstil profitieren zu lassen. So können jeden Tag die Vorteile, die hochwertige Hotelmöbelhersteller durch ihre Möbelstücke und Ideen bieten, in vollen Zügen genossen werden.

Welche Tipps berücksichtigt werden sollten, damit sich das unvergleichliche Hotel-Gefühl auch zuhause einstellt, erklärt der folgende Beitrag.

Badezimmer in luxuriöser Optik

In vielen Hotels spielt Luxus eine ganz besondere Rolle – dies gilt besonders im Badezimmer, da dieses die Basis für Entspannung und Wellnessmomente darstellt.

Abhängig von dem Budget, welches zur Verfügung steht, sind der Fantasie, wie das Hotelbadezimmer-Gefühl auch zuhause einziehen kann, kaum Grenzen gesetzt. Durch zusätzliche Düsen wird die Badewanne beispielsweise in Handumdrehen in einen Whirlpool verwandelt.

Daneben stehen vor allem großzügige und individuelle Platzverhältnisse sowie eine hohe Transparenz im Fokus. Transparenz wird besonders durch große Spiegel und Duschkabinen aus Glas geschaffen. Wichtig ist außerdem, das Badezimmer nicht durch zu wuchtige Möbel zu überladen.

Die Schlafzimmergestaltung

Den Mittelpunkt des Hotelzimmers bildet in der Regel das Bett. Daher ist dieses auch im heimischen Schlafzimmer optimal in Szene zu setzen.

Idealerweise wird dazu ein modernes Boxspringbett gewählt. Dieses überzeugt nicht nur durch seine hervorragende Ergonomie, sondern auch durch die zahlreichen Möglichkeiten für eine individuelle Gestaltung. Beispielsweise kann das Kopfteil bei vielen Boxspringbetten an die individuellen Vorlieben angepasst werden. In integrierten Bettkästen lassen sich Kissen und Bettwäsche außerdem überaus praktisch verstauen.

Beliebt sind die Boxspringbetten in Hotels daneben besonders aufgrund ihrer angenehmen Einstiegshöhe. Am Morgen kann dank dieser äußerst bequem aufgestanden werden, außerdem geht von Boxspringbetten ein luxuriöses Wohngefühl aus. Das Bett im Boxspringstil wirkt wesentlich größer und versprüht eine beeindruckende Eleganz.

Das richtige Licht

Sowohl in Hotels als auch in den heimischen vier Wänden kann auf Leuchten und Lampen in unterschiedlichen Facetten keinesfalls verzichtet werden. Besonders, wenn die Wohnung an ein luxuriöses Hotelzimmer erinnern soll, darf in die entsprechende Beleuchtung ruhig ein wenig mehr Mühe investiert werden.

Wichtig ist dabei, dass jeder Raumteil in ein angenehmes Licht gehüllt werden kann. In diesem Zusammenhang ist es besonders empfehlenswert, Dimmer einzusetzen. So kann die Beleuchtung stets abhängig von dem Bedarf individuell angepasst werden.

Diejenigen, die eine besondere Aufmerksamkeit auf ihre Belichtung lenken möchten, sollten sich jedoch für einen klassischen Kronleuchter entscheiden – von diesem geht schließlich ganz automatisch das Ambiente einer gehoben Hotelsuite aus. Besonders gut passen die Kronleuchter in das Wohn- oder Schlafzimmer.

Weniger ist mehr

Hotelbetreiber wissen ganz genau, dass ihre internationalen Gäste vor allem den großzügigen Platz, denen ihnen Hotelzimmer und Suiten bieten, schätzen. Schließlich ist es immer ein tolles Gefühl, sich frei in einem Raum bewegen zu können. Deshalb ist hinsichtlich der Einrichtung stets Wert darauf zu legen, dass in den Räumen Transparenz, Flexibilität und eine möglichst große Bewegungsfreiheit gewahrt wird.

Ideal ist es diesbezüglich, im ersten Schritt einen Plan zu erstellen, auf dem die genutzten Möbelstücke mit der betreffenden Raumgröße ins Verhältnis gesetzt werden. Breite Durchgangswege sind dabei ein absolutes Muss. Wird es dadurch jedoch schwer, die herkömmlichen Alltagsgegenstände ordentlich zu verstauen, kommt es auf eine gewisse Kreativität an. In einem solchen Fall helfen beispielsweise hohe Regale, den Raum nach oben hin bestmöglich auszunutzen.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Kommentar hinterlassen