Die korrekte Verhaltensweise bei einem Schädlingsbefall

Um Schädlinge identifizieren zu können und um den Befall richtig einschätzen zu können, können die Betroffenen Bilder der Schädlinge und den Schaden an das zuständige Expertenteam übermitteln.
Lästige Schädlinge können sehr schnell zur Plage werden, wenn diese nicht beizeiten bekämpft und erkannt werden. Neben kostenintensiven Lebensmittel- und Materialschäden drohen zudem gesundheitliche Gefahren. Dieses Problem gilt für Privathaushalte und auch in gewerblichen Lager- und Geschäftsräumen. Passivität und Unkenntnis rächen sich bei dem Schädlingsbefall sehr schnell. Problematisch ist zudem der Einsatz verschiedener Mittel zur Abwehr, ohne konkrete Informationen über die Schädlinge zu haben. Eine gezielt dosierte und zugleich umweltfreundliche Schädlingsabwehr setzt im Einzelfall einen genauen Kenntnisstand über das Problem voraus. Eine unverbindliche und kostenlose Befallsanalyse durch einen Kammerjäger Frankfurt ist eine gute Grundlage für die korrekten Abwehrmaßnahmen gegen die Eindringlinge.


Alle Ergebnisse einer fachkundigen Befallsanalyse bieten ausreichend Klarheit über einen Schädlingsbefall und damit für die schnellen Bekämpfungsmaßnahmen. Vielfach können die Kammerjäger auch ohne einen Sichtkontakt aufgrund vieler Hinweise auf einen Befall mit einer Schädlingsart schließen. Zu einem geeigneten Zeitpunkt sind die Kosten für eine Schädlingsbekämpfung niedrig. In einem fortgeschrittenen Stadium der Vermehrung und bereits aufgetretener Schäden können die entstehenden Kosten hierfür viel höher liegen. Zudem kann durch eine Befallsanalyse ein rechtzeitiger Schutz gegen mögliche gesundheitliche Gefahren und Sachschäden erfolgen.


So können die Lebensmittelvorräte schnell umgelagert oder die Zugänge zu den betroffenen Räumen sicher abgedichtet werden. Die nötige Schädlingsbekämpfung kann durch eine Problembewertung gezielt erfolgen. Auch Unterschiede innerhalb von einzelnen Arten der Schädlinge können einen Einfluss auf die Auswahl der nötigen Mittel für eine gute Beseitigung nehmen. Einem eventuellen Imageschaden für Unternehmen, welcher durch eine ungehinderte und starke Ausbreitung von Ungeziefer entstehen kann, wird hiermit ebenfalls Einhalt geboten.

Wenn es draußen kälter wird, in den Häusern hingegen warm ist, suchen vor allem Mäuse Unterschlupf in den Gebäuden. Diese Nagetiere können sich schnell den vorhandenen Gegebenheiten anpassen. Diese bauen sich in der Umgebung schnell eine Schlafstelle und gehen nachts, wenn diese ungestört sind, auf die Suche nach Fressen.

Im Haus sind diese kleinen Nager lästige Schädlinge. Diese verunreinigen Vorräte und Lebensmittel durch Exkremente und Anfraß. Außerdem sind Mäuse oft dafür verantwortlich, dass Schäden an elektrischen Kabeln und Anlagen auftreten. Generell sind Mäuse gefährliche Hygieneschädlinge und dies ist ein Hinweis, dass Mäuse sich mit Lebend-, Schlagfallen oder Fraßködern sicher bekämpfen lassen.

Hier hilft der Fachmann durch Bekämpfung bei gleichzeitiger Nachsorge. Hier kann der Schädlingsbekämpfer eine wichtige Mittlerfunktion übernehmen und kann jederzeit informieren.
Es wird durch die Behandlung nicht mehr der Befall begünstigt, wie das Sicherheits- und Hygieneempfinden und die Zufriedenheit der Anwohner und der Mitarbeiter gefördert. Die Bekämpfungsmaßnahmen beginnen daher schon mit dem Anruf beim Kammerjäger, indem jetzt und im Anschluss nach dem Verfahren gefährdete Bereiche erkannt werden. So sind die Probleme schnell diagnostiziert und durch verhaltens- sowie wegetechnische und bauliche Veränderungen kontrollierbar.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Kommentar hinterlassen