0 3 Minuten 2 Monaten

Rauhfaser Tapeten sind sehr beliebt in Deutschland und im Innenbereich eine perfekte Lösung. Der Klassiker hat schon früher alle überzeugt. Die Tapete besitzt eine ungleichmäßige Struktur und eine raue Oberfläche. Daher hat sie ihren Namen Rauhfaser. Sie wurde 1864 erfunden. Ob ein eleganter, sachlicher oder rustikaler Look, die Rauhfaser Tapete ist individuell einsetzbar und macht das zu Hause einzigartig. Man findet die Tapete in ganz vielen Farben und Muster. Die Rauhfaser Tapete besteht aus mindestens zwei Papierschichten und strukturbildende Holzfasern. Diese Holzfasern sind auch bei Mehrmaligen überstrichen noch zu sehen. Eine qualitativ hochwertige Rauhfaser Tapete besteht aus drei Papierschichten. Die letzte Schicht soll die Optik geben und verhindern, das sie sich von der Wand ablöst. Erhältlich ist die Tapete in einem groben oder feinen Muster.

Vorteile einer Rauhfaser Tapete

Die Tapete hat viele Vorteile:

  • Sie kann immer wieder überstrichen werden.
  • Einsetzbar ist sie in jedem Raum im Haus.
  • Die Raufaser ist frei von PVC und Weichmacher. Daher ist sie auch
    umweltfreundlich und gut für Allergiker.
  • Die Tapete ist leicht an die Wand zu bringen. Und klebt auch beim ersten Mal.
  • Sie ist sehr atmungsaktiv und reguliert die Feuchtigkeit.
  • Durch ihrer groben Art überdeckt sie Unebenheiten an den Wänden.
  • Die Tapete hält sehr lange durch ihrer guten Qualität.
  • Sie kann unterschiedlich eingesetzt werden.

Die Verbindung aus Rauhfaser und Vlies

Die Vlies-Rauhfaser ist eine Verbindung aus beiden Tapeten. Sie ist funktional wie die Vliesfaser Tapete und sieht aus wie die Rauhfaser Tapete. Genau wie die Rauhfaser besteht sie aus Papier und Holzfasern. Man findet in der Tapete aber auch noch zusätzliche Textilfaser. Genau wie die Rauhfaser Tapete kann sie mehrmals überstrichen werden, ohne kaputt zu gehen. Sie gilt nämlich auch als sehr strapazierfähig und rissüberbrückend. Mit der Wandklebetechnik kann diese Tapete an die Wand gebracht werden, was sehr einfach ist.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar