Wissenswertes rund um die E-Mobilität – Energiekonzept der
Zukunft

Umweltfreundlich, leise und effizient: die E-Mobilität

Die Zukunft gehört elektrischen Antriebslösungen und der E-Mobilität.

Die Anbieter klassischer Mobilität (Auto, ÖPNV, Shuttle-Services, Bahn) werden in näherer Zukunft ein verändertes Selbstverständnis im Umgang mit Mobilität zu spüren bekommen. Die Erde erwärmt sich immer stärker, da immer mehr CO₂ in die Atmosphäre gelangt. Dies hat gravierende Auswirkungen auf das Klima und die Umwelt.

Dem steuert jedoch ein wichtiger Ansatz entgegen: die Nachhaltigkeit der E-Mobilität. Der Zusammenhang zwischen E-Mobilität und Nachhaltigkeit ist klar: Je mehr E-Mobilitäts-Lösungen wir einsetzen, desto größer ist die Reduzierung von CO₂ und anderen

schädlichen Treibhausgasen. Das ist besonders wichtig im Verkehrssektor, wo sich die Emissionen seit 1970 mehr als verdoppelt haben. Die großflächige Nutzung von Elektrofahrzeugen befindet sich allerdings noch in den Anfangsstadien. Dennoch wird nachhaltig erzeugte elektrische Energie die dominierende Energiequelle der Zukunft sein.

Für die Verbraucher sind die hohen Anschaffungskosten und die derzeitige Reichweite eines Elektroautos die größten Hindernisse. Im Hinblick auf die wachsende Urbanisierung in der Welt, mit der Entstehung von Megastädten wie Tokio und Shanghai, ist Elektromobilität jedoch die Zukunft.

Aus der Sicht der Verbraucher gibt es vor allem zwei Argumente, die für Elektroautos sprechen:

  1. Strom wird nicht so hoch besteuert wie Benzin oder Diesel, und das sog. „Tanken“ ist wesentlich günstiger.
  2. Elektromobilität ist emissionsfrei, was gut für unser Umweltgewissen ist.

Die Elektromobilität oder E-Mobilität umfasst die Nutzung von Elektroautos, aber auch von E-Bikes, Elektro-Motorrädern sowie E-Bussen. Sie haben alle gemeinsam, dass sie entweder nur zum Teil oder sogar ganz elektrisch angetrieben werden und ihre Energie aus dem Stromnetz beziehen.

Durch Elektromobilität eine nachhaltige Zukunft gestalten

Der Verzicht auf Benzin- und Dieselautos hat außerdem positive Auswirkungen auf die Gesundheit des Menschen, da dieser Verzicht zu einer höheren Luftqualität führt – und das vor allem in Großstädten.

Die Auswirkungen der verkehrsbedingten Luftverschmutzung sind in Städten, in denen sich eine große Zahl von Menschen und Fahrzeugen auf engem Raum bewegt, besonders groß. Großstädte haben durch den Ansatz der E-Mobilität auch die Möglichkeit, den Verkehr zu überdenken, einschließlich eines besseren und nachhaltigeren öffentlichen Verkehrs, einer

besseren Infrastruktur für Fußgänger und Radfahrer und einer besseren Infrastruktur für elektrisch getriebene Fahrzeuge.

Nicht nur Privatpersonen sollten den Ansatz der E-Mobiliät verfolgen, sondern auch Unternehmen und Veranstaltungsplaner. Die klimaneutrale E-Mobilität kann im ersten Moment wie eine große Herausforderung wirken, ist langfristig jedoch definitiv zukunftsorientierter und nachhaltiger.

Langstreckenfahrten mit Elektro-Fahrzeugen

Es sind selbst größere Distanzen bis zu 400 km rein elektrisch problemlos möglich.

Das aktuelle Netz an Schnellladestationen an den deutschen Autobahnen, macht es möglich auch längere Strecken mit dem E-Auto zu absolvieren. Die deutschen Autohersteller bauen momentan jedoch ein immer größeres Netz von Schnellladestationen an den Autobahnen auf. Langstreckenfahrten stellen daher kein großes Problem dar.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Kommentar hinterlassen