0 4 Minuten 2 Monaten

Auch als Gutschein eine tolle Idee!

Die Schule für das Erlernen der Zauberei ist eine schöne Idee und als Geschenk für Kinder, Freunde oder Bekannte perfekt geeignet. Man kann sich kostenlos anmelden und dann schon gleich den ersten Kurs besuchen. Wenn Kinder zaubern können oder auch Erwachsenen, schließen sie schneller Kontakt und das Selbstbewusstsein steigert sich. Man wird zum Magneten für andere und ob beim Meeting, im Unterricht oder privat: Zaubern ist der Eisbrecher! Gerade Kinder können so auf dem Schulhof, am Geburtstag oder auf der Party schneller Kontakte knüpfen und für positiven Gesprächsstoff sorgen.

Was lernen Kinder in der Zauberschule?

In der Zauberschule für Zauberei gibt es die Möglichkeit, Mentalmagie oder auch Zauberei zu erlernen. Im Seminar für Kinder und Anfänger werden die Grundbegriffe und mehr erlernt. Auch ein Einzelcoaching ist möglich und das Starterkit hilft, die Zauberausbildung zu optimieren. Die Zauberei wird mit den Kindern in der Praxis geübt und das Expertenwissen der Zauberlehrer hilft dabei, dass die Kinder schnelle Erfolge haben. Gerade beim Einzelcoaching können Kinder und auch Erwachsene geschult. Wenn Kinder schon Vorkenntnisse haben, wird drauf Rücksicht genommen. Die Wünsche des Kindes bestimmen das Coaching. Viele Requisiten werden gestellt und somit ist es leicht, Münzeffekte, Kartentricks. Schwebeillusionen und mehr zu erlernen. Oftmals werden auch nur Alltagsgegenstände benötigt. Die Produkte, die Kinder für die Mentalmagie benötigen im Kurs, stehen vor Ort in der Schule für Zauberei zur Verfügung.

Selbstbewusstsein stärken

Gerade durch das Erlernen der Zauberei kann ein Kind mehr Selbstbewusstsein erlangen. Der Zauberkurs selbst macht nicht nur Freude, die Geschicklichkeit wird geschult und der Zauberkarriere der Kinder steht nichts mehr im Wege. Das Kind hat ein neues Hobby. Dabei sind die Zauberlehrer pädagogisch und psychologisch geschult. In den ersten Stunden lernt das Kind einige professionelle Tricks, die es zu Hause üben kann. Das Einzelcoaching empfiehlt sich, wenn die Kinder tiefer einsteigen möchten in die Tricks und mehr Routine entwickeln wollen. So kann auch zu Hause ein Aufführung stattfinden als Ziel. Im kleinen Rahmen im Wohnzimmer mit einem Zaubermantel und einem Zauberkasten geschieht das schnell. Da im Zauberkurs die Motorik geschult wird, trägt ein solcher auch der allgemeinen Förderung bei Kindern bei Gerade Kinder, die nicht so geschickt sind, können hier mit viel Freude das Zaubern spielend erlernen. Die Kursleiter sind freundlich und gehen auf die Kinder ein. Der erste Kartentrick gefällig? Mit Kartentricks kann man tolle Effekte, viel Erstaunen und Freude bei den Zuschauern verursachen. Der Zauberkurs mit anderen Kindern fördert zudem die sozialen Kontakte. Etwas verschwinden lassen, etwas hinzuzaubern, all das lernen die Kinder von Profis und können so Ihr Zauber-Repertoire immer mehr aufbauen. Am Schluss gibt es auch im Kurs eine Aufführung, bei der jeder Zauberkünstler zeigen kann, was er drauf hat. Die Gäste applaudieren und das lässt das Herz des Zauberers höher schlagen.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar