Island – ein besonderes Urlaubsziel

Island ist ein Land, das lange Zeit verkannt wurde. Doch das hat sich mittlerweile grundlegend geändert. Party Tourismus wird man auf der Insel vergeblich suchen, dafür eine angenehme Ruhe. Die markante Landschaft unterstreicht die Weite des Landes. Eine Reise nach Island ist mehr als nur Urlaub – es ist ein Erlebnis! Die Reise beinhaltet eine Anfahrt mit dem Schiff. Es gilt also seefest zu sein.

Kühl, kühler – Island!

Die Isländer sind ein ganz eigenes Völkchen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Wer die einheimische Bevölkerung verstehen möchte, muss ihr zuhören. Und die Eigenarten des Isländers annehmen und verstehen lernen. Wer die Anreise mit dem Schiff erfolgreich überstanden hat, tritt in einen eigenen Kosmos ein. Reykjavík ist die nördlichste Hauptstadt der Welt. 15 °C sind selbst im Sommer die allerhöchste Temperatur. Das Klima ist also eher rauh und ozeanisch geprägt. Dies ist bedingt durch den kühlen Grönlandstrom.

Rauh, rauher – Isländer!

Island eignet sich perfekt für einen Urlaub, um die Seele baumeln zu lassen und neue Energie für den Alltag zu tanken. Auf islandreisen-islandurlaub.de gibt es weitere Informationen. Sollte man in Island einen Isländer treffen, war es entweder ein Versehen oder purer Zufall. Die Bewohner der Insel sind angenehm zurückhaltend und trotzdem sehr hilfsbereit. Man muss sich allerdings an ihren rauhen Charme gewöhnen. Den benötigt man hier vor Ort. Auch das Essen wird für den einen oder anderen ein ganz neues Erlebnis sein. Da das Land vom Fischfang abhängig ist, kann es durchaus vorkommen, dass man hier Fische serviert bekommt, die man so bisher noch nicht kannte und in heimischen Gefilden vielleicht auch nicht essen würde. Eine gewisse kulinarische Offenheit hilft sich im ansonsten rauhen Island gut zurechtzufinden. Die markante Landschaft mit viel Grün vermittelt den Eindruck von purer Natur, elbst bei schlechtem Wetter ein toller Anblick.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Kommentar hinterlassen