Ein Fahnenmast im Garten

In Deutschland wird immer häufiger gerne die Flagge gezeigt. Nicht nur am Auto bei Fußballweltmeisterschaften, sondern immer mehr Fahnenmasten erhalten Einzug in den Garten.

Fahnenmasten zählen mittlerweile nicht nur zu Werbezwecken bei Unternehmen, sondern finden immer Liebhaber für das Aufstellen im eigenen Garten. Sie dienen Hauptsächlich dazu, eine Fahne zu Hissen. Damit wird beispielsweise verdeutlicht für welchen Fußballverein das Herz schlägt oder welchen Bundesland man selbst zugehörig ist. Doch was ist vor dem Kauf und der Aufstellung der Masten zu beachten?

Der Fahnenmast im Garten

Grundsätzlich dürfen Privatpersonen auf dem Privatgrundstück einen Fahnenmast aufstellen. Hierfür wird keine behördliche Genehmigung benötigt, außer wenn der Mast am Gebäude gesichert werden muss. Je nach Kommune können weitere Vorschriften gelten. Diese sind am besten vor Ort bei der entsprechenden Kommune zu erfragen. Die Behörde gibt die entsprechenden Auskünfte.

Ein Fundament für die Sicherung der Fahnenstange ist unerlässlich. Schließlich sollte der Mast nicht nach dem ersten Windstoß umfallen. Zudem müssen vor dem setzen der Fahnenstange die Bestimmungen zum Abstand zum angrenzenden Grundstück eingehalten werden. Wer Wert auf eine gute Nachbarschaft legt, achtet darauf, dass die gehissten Fahnen die Nachbarn nicht stören können. Deswegen sollten die Fahnen eine durchschnittliche Größe aufweisen. Das Motiv spielt grundsätzlich keine Rolle, sollte aber nicht gegen geltendes Recht verstoßen.

Kaufkriterien für den Fahnenmast

Vor dem Kauf sollten folgende Kriterien beachtet werden:

  • Höhe: Üblicherweise beträgt die Höhe zwischen fünf und sieben Metern. Für Kinder gibt es spezielle Ausführungen mit einer Höhe kleiner vier Metern. Mit diesen Fahnenstange wird der Blick des Nachbarn in keiner Weise beeinträchtigt.
  • Material: Die günstigsten Varianten bestehen aus Aluminium. Diese können jedoch abknicken und Storm leiten. Masten aus Holz oder Holz-Kunststoff sind robust, leiten keinen Strom, aber sind pflegeintensiv und schwer. Besteht die Fahnenstange aus Edelstahl wirken diese hochwertig und sind robust. Leiten jedoch den Strom.
  • Haltbarkeit: Ist das Mastrohr innen hohl, kann es bei starken wind leicht abknicken. Grundsätzlich sollte das Mastrohr, das Seil und der Seilzug aus einem wasserfesten Material bestehen, welches schnell trocknet.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Kommentar hinterlassen