0 4 Minuten 5 Monaten

Content ist King. Diesen Satz kennt wohl jeder, der sich mit den Themen Online-Marketing, SEO oder der Pflege einer Website auseinandersetzt. Jedoch stellt sich die Frage, warum genau das so ist. Was macht hochwertigen Content so wichtig? Und: Welche Bedeutung steckt in dieser bekannten Phrase? Es lohnt sich für Unternehmen mit Präsenz im World Wide Web in jedem Fall, das zu wissen.

Content ist King einfach erklärt

Wenn vom König Content die Rede ist, beziehen sich Menschen auf Inhalte im Web, beziehungsweise auf der Website. Bei ihnen kann es sich um

  • Webtexte,
  • Videos,
  • Bilder oder
  • Podcasts

handeln. Dieser Content bietet zahlreiche Vorteile. Von ihnen profitieren einerseits die Ersteller. Andererseits freuen sich die Konsumenten darüber. Ein essenzieller Teil von Content ist nämlich der sogenannte Mehrwert. Bei ihm handelt es sich um nützliche Informationen oder Unterhaltung. Mehrwert hilft den Konsumenten also dabei, ein Problem zu lösen.

Das kann das Lernen einer neuen Fremdsprache sein, das Überbrücken einer eintönigen Zugfahrt oder das Informieren über den neuesten Trend in einer bestimmten Branche. Ist Content relevant, bietet er Mehrwert. Das ist einer der Gründe, warum er aus Sicht der Konsumenten oder User King ist. Doch warum trifft das Sprichwort auch für Anbieter zu?

Gut gemachter Content sorgt für Bekanntheit

Im ergebnisorientierten Content Marketing ist die Relevanz ein wichtiger Faktor, um die User zu begeistern. Konsumieren sie die Inhalte gerne, steigt nach und nach die Bekanntheit des Erstellers. Ein Beispiel hierfür soll die eigene Website sein. Wird sie mit einem Blog ausgestattet, können darin regelmäßig qualitative Inhalte bereitgestellt werden. Sind diese neben den Bedürfnissen der Zielgruppe auch für die Suchmaschinen aufbereitet, steigt die digitale Sichtbarkeit automatisch. So verzeichnet der Betreiber der Website fortwährend mehr Zugriffe, was für eine höhere Bekanntheit sorgt. Dieses Prinzip greift nicht nur bei Webtexten, sondern auch bei anderen Content-Formaten wie Videos oder Podcasts.

Content sorgt für Vertrauen

Ein weiterer Grund, warum Content King ist, lässt sich auf seinen vertrauensfördernden Charakter zurückführen. Vor allem für Unternehmen ist er unverzichtbar. Schließlich ist ein starkes Vertrauen die Grundlage, um mehr Verkäufe zu erzielen. Insbesondere in Kombination mit der konstant steigenden Markenbekanntheit lässt sich Content in diesem Fall zurecht als königlich bezeichnen. Um beim vorhergehenden Beispiel zu bleiben: Finden User im Blog relevante Inhalte vor, bekräftigt das ihr Vertrauen in den Website-Betreiber. Schließlich spiegeln die bereitgestellten Inhalte die Expertise wider. User erkennen einfach, dass der Anbieter ihr Problem beherzt lösen kann.

Dabei ist an dieser Stelle die Suchintention ebenso wichtig zu beachten. Wird sie durch den Website-Betreiber bedient, sorgt das für noch mehr Vertrauen aufseiten seiner Zielgruppe. Qualitativer Content schafft also eine typische Win-win-Situation für alle Beteiligten: Die Konsumenten profitieren vom Mehrwert, während der Produzent seine unternehmerischen Ziele deutlich leichter erreichen kann. Das überzeugt auch langfristig gesehen.

Darum bleibt Content King

Gut gemachtes Online-Marketing lebt von starken Inhalten. Diese überzeugen eine Zielgruppe mit Relevanz, die in eine möglichst einfach zu konsumierende Form eingebettet ist. Beherzigen Content-Ersteller diese Gleichung, profitieren alle Beteiligten von den überzeugenden Vorteilen. Aus diesem Grund gilt: Content ist im Zeitalter des digitalisierten Marketings King – und bleibt es auch.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar

Aus unserer Gesundheitsecke