0 6 Minuten 8 Monaten

Ein SEO-Freelancer kann Ihnen dabei helfen, Suchmaschinenoptimierung (SEO) für Websites oder Online-Plattformen durchzuführen, um deren Sichtbarkeit in den Suchmaschinenergebnissen zu verbessern.

Hier erfahren Sie alles, was Sie über SEO-Freelancing wissen müssen.

Was macht ein SEO-Freelancer?

Als SEO-Freelancer verfügen über fundierte Kenntnisse in den Bereichen SEO, Keyword-Analyse, technische Website-Optimierung, Linkbuilding, Content-Erstellung und Analytik. Nachfolgend werden seine Aufgaben genau beschrieben.

Keyword-Recherche:

Identifizieren Sie relevante Suchbegriffe, die das Zielpublikum verwendet, um nach Informationen oder Produkten zu suchen. Folgende Webseite ist ein anschauliches Beispiel für einen guten Aufbau für die Keyword-Recherche

 On-Page-Optimierung:

Optimieren Sie Website-Inhalte, Meta-Tags, Überschriften, Bilder und interne Verlinkungen, um sicherzustellen, dass sie für ausgewählte Keywords relevant sind.

Technische SEO:

Stellen Sie sicher, dass die Website technisch korrekt aufgebaut ist, schnelle Ladezeiten hat, mobilfreundlich ist und suchmaschinenfreundliche URLs verwendet.

Off-Page-Optimierung:

Erstellen Sie hochwertige Backlinks von anderen Websites, um die Autorität und Glaubwürdigkeit Ihrer Website zu erhöhen.

Content-Erstellung:

Erstellen Sie hochwertige und relevante Inhalte, die sowohl für die Benutzer als auch für Suchmaschinen attraktiv sind.

Analyse und Berichterstattung:

Überwachen Sie die Leistung der Website mithilfe von Analysetools und erstellen Sie regelmäßige Berichte über Rankings, Traffic und andere wichtige Kennzahlen.

Anpassung und Optimierung:

Passen Sie Ihre SEO-Strategie basierend auf den Analysen an, um kontinuierlich bessere Ergebnisse zu erzielen.

Kundenkommunikation:

Halten ihre Kunden über den Fortschritt ihrer Arbeit auf dem Laufenden und besprechen mögliche strategische Anpassungen.

SEO-Freelancer oder Agentur wählen?

Die Wahl zwischen einem SEO-Freelancer und einer SEO-Agentur hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter Ihre spezifischen Anforderungen, Ihr Budget und Ihre langfristigen Ziele. Hier sind einige Vorteile beider Optionen:

Vorteile eines SEO-Freelancers

Sich für einen SEO-Freelancer zu entscheiden, kann Ihnen einige Vorteile bieten. Im Folgenden werden einige Aspekte, die für die Wahl auf einen SEO-Freelancer sprechen, dargelegt:

Persönliche Aufmerksamkeit:

Ein Freelancer kann sich oft intensiver auf Ihre Projekte konzentrieren und individuelle Betreuung bieten.

Kosten:

Freelancer haben in der Regel niedrigere Kosten als Agenturen, was besonders für kleinere Budgets vorteilhaft sein kann.

Flexibilität:

Freelancer können oft flexibler auf Änderungen und spezifische Anforderungen eingehen.

Spezialisierte Expertise:

Ein Freelancer kann sich auf bestimmte Bereiche der SEO spezialisieren und eine tiefe Expertise in diesen Bereichen aufweisen.

Transparente Arbeitsweise:

Mit einem Freelancer haben Sie normalerweise direkteren Einblick in den Arbeitsprozess und die angewandten Strategien.

Langfristige Beziehungen:

Durch die persönliche Betreuung und enge Zusammenarbeit können langfristige Geschäftsbeziehungen aufgebaut werden.

Klare Kommunikation:

Die Kommunikation mit einem einzelnen Freelancer kann einfacher sein, da es weniger Personen gibt, die involviert sind.

Den richtigen SEO Freelancer auswählen

Sie haben jetzt einige Punkte erfahren, welche Vorteile ein SEO Freelancer hat. Jetzt können Sie sich einen SEO Freelancer auswählen.

Vorteile einer Agentur

Umfassendes Fachwissen:

Eine Agentur bietet in der Regel eine breite Palette von Fachkenntnissen und Ressourcen in verschiedenen Bereichen der SEO.

Skalierbarkeit:

Agenturen können Projekte unterschiedlicher Größenordnungen bewältigen und bieten eine größere Bandbreite an Dienstleistungen.

Zusätzliche Dienstleistungen:

Agenturen können oft auch andere digitale Marketingdienste wie Social Media, PPC und Content-Marketing anbieten.

Kostenvergleich: SEO-Freelancer vs. Agenturen

Die Kosten für SEO-Freelancer und SEO-Agenturen können stark variieren und hängen von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich des Umfangs Ihres Projekts, der Art der Dienstleistungen, der Komplexität der Arbeit, der regionalen Lage und der Erfahrung des Anbieters. Hier ist ein grober Kostenvergleich zwischen SEO-Freelancern und SEO-Agenturen:

Monatliche Kosten eines SEO-Freelancers

Die Kosten für einen SEO-Freelancer können je nach dessen Fachkenntnissen, Erfahrung und Marktnachfrage variieren. In der Regel könnten Sie erwarten, zwischen 500 € und 2000 € pro Monat für die Dienste eines erfahrenen SEO-Freelancers zu zahlen. Für kleinere Projekte oder begrenzte Dienstleistungen könnten die Kosten niedriger sein.

Monatliche Preise einer Agentur

Die Kosten für SEO-Agenturen können stark variieren, abhängig von der Größe der Agentur, dem Ruf, der geografischen Lage und den angebotenen Dienstleistungen. Größere Agenturen mit umfassenden Dienstleistungen könnten Preise von 1500 € bis 5000 € oder mehr pro Monat verlangen. Kleinere Agenturen könnten bei etwa 1000 € bis 3000 € pro Monat liegen.

Fazit:

In diesem Artikel wurden die Aufgaben eines SEO-Freelancers und die einer SEO-Agentur dargelegt. Es hat sich gezeigt, dass die Kosten einer Agentur deutlich höher sind als die eines SEO-Freelancers. In der Regel hat dieser niedrigere Kosten aufgrund geringerer Overhead-Kosten. Kann gut für kleinere Projekte oder Unternehmen mit begrenztem Budget sein. Aufgrund er zahlreichen Vorteile von SEO-Freelancern, nicht zuletzt begründet durch die persönliche Komponente sowie der klaren Kommunikation, ist es empfehlenswert, sich für einen SEO-Freelancer zu entscheiden.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar

Aus unserer Gesundheitsecke