Welche Versicherungen benötigen Unternehmen?

Der Schutz durch Versicherungen ist enorm wichtig und das gilt nicht nur im privaten Bereich, sondern vor allem auch für Unternehmen, in denen mindestens genauso viele Risiken zu großen Schäden und hohen Kosten führen können. Der Versicherungsschutz kann keine Schäden vermeiden, verhindert aber daraus resultierende finanzielle Probleme des Betriebs.

Versicherung für Gebäude und Inventar des Unternehmens

Das Firmengebäude sowie alle Hallen, Garagen und sonstigen Räumlichkeiten bilden eine wichtige Grundlage für die betriebliche Tätigkeit. Hier ist eine Immobilienversicherung von großer Bedeutung, um in einem Schadenfall die Kosten für Reparaturen oder einen Neuaufbau nicht selber tragen zu müssen, was die finanziellen Möglichkeiten schnell übersteigen würde. Hierzu mehr auf axa-firmen.de. Mit der Inhaltsversicherung kann das Unternehmen zudem das Inventar absichern. Hierzu gehören vor allem die für den betrieb benötigten Maschinen und auch sämtliche Möbel der Firma. Abgesichert sind aber auch die Vorräte, Werkzeuge und auch die schon produzierten und im Unternehmen gelagerten Produkte. Gehören zum Unternehmen Fahrzeuge, ganz gleich ob es ein einzelnes Auto oder eine komplette Flotte an Autos, Lieferwagen und Lastkraftwagen ist, spielt natürlich auch die Kfz-Versicherung eine sehr große Rolle. Die Kfz-Haftpflicht ist dann sowieso gesetzlich vorgeschrieben. Je nachdem sind aber auch die Kaskoversicherungen für die Fahrzeuge von großer Bedeutung, um bei einem eigenen Schaden abgesichert zu sein.

Schutz vor Haftungsrisiken

Wer einem Dritten einen Schaden zufügt, ist gesetzlich dazu verpflichtet, der geschädigten Person diesen Schaden zu ersetzen. Auch in Unternehmen bestehen zahlreiche Risiken, für die man als Betriebsinhaber haftbar gemacht werden kann, was hohe Schadenersatz- und auch Schmerzensgeldforderungen zur Folge haben kann. Hier ist die Betriebshaftpflichtversicherung unverzichtbar, weil gerade im Fall von Verletzungen schnell hohe Zahlungen auf einen zukommen können. Auch Beratungsfehler können zu einem Schaden führen. Daher ist für Berufe wie Architekten, Finanzberater oder Rechtsanwälte eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben.

Absicherung für den Unternehmer selber

Da ein Unternehmer meistens selbstständig ist und kaum oder keine gesetzlichen Absicherungen genießt, sind natürlich auch Versicherungen für ihn selber von großer Bedeutung. Hierzu gehören die Berufsunfähigkeitsversicherung für einen Einkommensersatz, die Rentenversicherungen für eine ausreichende Altersvorsorge und eventuell die private Krankenversicherung für die optimale medizinische Behandlung.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Kommentar hinterlassen