Welche Vorteile bietet ein Versicherungsmakler vor Ort?Welche Vorteile bietet ein Versicherungsmakler vor Ort?

Das Thema Versicherungen ist alles andere als einfach und für Laien meist ein komplexes Thema. Es kommen oft Fragen auf wie zum Beispiel: Welche Versicherungen sind nötig? Welche Leistungen sind notwendig und auf welche kann ich verzichten? Wie teuer darf eine gute Versicherung sein?


Der Versicherungsmakler ist in seiner Arbeit unabhängig und nicht an ein Unternehmen bzw. an eine Gesellschaft gebunden. Er oder sie kümmert sich um die Anliegen der Versicherungsnehmer bzw. der Klienten und steht mit Rat und Tat zur Seite. Der Versicherungsmakler beantwortet kompetent alle Fragen. Seine Aufgaben sind die Beratung, die Abschlüsse von Versicherungen und die weitere Betreuung seiner Klienten.

Der Vorteil der Unabhängigkeit ist, dass der Makler aus allen Angeboten der verschiedenen Gesellschaften für seine Kunden das am besten Passende auswählt und dieses vermittelt. Davon profitiert der Kunde natürlich, denn so lässt sich die am besten passende Versicherung finden. Der Makler hat keine Verpflichtung das Produkt einer bestimmten Gesellschaft zu empfehlen.

Der Kunde kann sich also sicher sein, dass der Versicherungsmakler Wiesbaden in seinem Interesse arbeitet und ihm stets die für ihn sinnvollsten Produkte und Leistungen anbietet. Seine Beratung ist unverbindlich und individuell. Er begründet seine Empfehlungen fachlich und achtet auf die Bedürfnisse seiner Klienten. Daneben gibt es aber noch einige weitere Vorteile wie zum Beispiel:

– kundenorientierte Leistung
– Beratung ist fachlich und fundiert
– umfassende Lösungsvorschläge
– berät objektiv und individuell
– sein Angebot umfasst viele Tarife von vielen Anbietern
– persönlicher Ansprechpartner
– Beratung und Betreuung kostet nichts
– arbeitet für Privat-, Firmenkunden und Gewerbliche
– betreut im Schadensfall
– verwaltet und aktualisiert die Verträge
– etc.

Wer einen guten Versicherungsmakler sucht, der sollte auf die Begriffe „Vertretung“ oder „Agentur“ achten. Sind diese auf der Visitenkarte des Maklers oder bei seinem Internetauftritt zu lesen, dann ist er ziemlich sicher kein unabhängiger Makler, sondern eher ein Versicherungsvertreter.

Ein Versicherungsvertreter arbeitet für eine bestimmte Versicherung oder ein bestimmtes Unternehmen. Er ist in seiner Arbeit also gebunden und empfiehlt die Produkte dieser speziellen Versicherungsgruppe, die er vertritt. So kann er seine Kunden aber nur in Beug auf diese Produkte beraten.

Kunden müssen sich auch keine Sorgen darüber machen, dass ihnen ein Versicherungsmakler teurer kommt als die Wahl von Versicherungsangeboten ohne Makler. Es sind keine speziellen Gebühren zu zahlen, wie bei einem Immobilienmakler. Auch sind die Prämien, die man für die Versicherung zahlt, nicht höher als jene, die man direkt bei den Gesellschaften zahlt. Die Versicherungsgesellschaft bezahlt dem unabhängigen Makler in der Regel ein Vermittlungs- und Betreuungsentgeld, was diesem ein regelmäßiges Einkommen garantiert. Durch die Leistungen des Maklers wird der Versicherer entlastet und kann so auch Geld sparen.

Gerade wenn es um spezielle oder aufwendige Versicherungsprodukte wie zum Beispiel die Private Krankenversicherung, die Rechtsschutzversicherung oder die Kleingartenversicherung geht, zahlen sich die umfangreiche Beratung und die Kompetenz eines Maklers aus. Hier entstehen im Normalfall viele Fragen, die sich in Beratungsgesprächen gut klären lassen.

Ein gewissenhafter Versicherungsmakler legt großen Wert darauf, dass seine Kunden bestmöglich versichert sind. Entspricht die Versicherung den individuellen Vorgaben und ist dazu noch günstig, ergibt sich eine Win-Win-Situation.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Kommentar hinterlassen