TYPO 3 Agentur: Was ist das?

Webagenturen, die Webseiten für ihre Kunden mithilfe des Content-Management-Systems TYPO3 erstellen und wertvolle Unterstützung durch ihr enormes Fachwissen in diesem Bereich leisten, werden als TYPO3 Agentur bezeichnet.

Unternehmen, welche eine geeignete TYPO3 Agentur für ihre Zwecke suchen, können mithilfe von Verzeichnissen, welche die besten TYPO3 Agenturen listen, äußerst schnell fündig werden. Was im Detail unter einer TYPO3 Agentur zu verstehen ist, erklärt der folgende Beitrag.

Was ist TYPO3?

Bei TYPO3 handelt es sich um ein Content-Management-System, kurz CMS, welches genutzt wird, um Webseiten zu erstellen und zu verwalten. Das CMS ist quelloffen, weshalb es kostenfrei genutzt werden kann. Der Quellcode ist öffentlich zugänglich, wodurch eine stetige Weiterentwicklung durch weltweite Programmierer möglich ist. Im Bereich der Open Source-CMS zählt TYPO3 neben Drupal, Joomla und WordPress, zu den beliebtesten Systemen überhaupt

Kasper Skårhøj entwickelte TYPO3 ursprünglich bereits im Jahr 1998. Erstmals veröffentlicht wurde die Anwendung im Jahr 2001. Die Grundlage des Systems stellen die Programmiersprachen JavaScript und PHP dar.

Um das CMS zu nutzen, sind für die Anwender jedoch keinerlei Programmierkenntnisse nötig. TYPO3 muss lediglich auf einem Server installiert und kann dann über den Webbrowser genutzt werden.

Was macht eine Agentur?

Ein Unternehmen, welches Dienstleitungen und Vermittlungstätigkeiten im Namen Dritter ausführt, wird als Agentur bezeichnet. In der Regel handelt es sich bei TYPO3 Agenturen um Web- oder Internetagenturen, die im Auftrag ihrer Kunden Webseiten erstellen. Ihr Fachgebiet liegt dabei auf TYPO3 als Content-Management-System.

Eine Agentur, die sich als TYPO3 Agentur bezeichnet, kann durchaus auch weitere Entwicklungsframeworks oder CMS in ihrem Arbeitsalltag nutzen. Jedoch zeigt der Name TYPO3 Agentur an, dass eine sehr hohe Expertise in diesem Bereich vorhanden ist, von der Unternehmen in hohem Maße profitieren können.

Die Funktionen und Vorteile von TYPO3

Nachdem TYPO3 auf einem Webserver installiert wurde, kann es über jeden beliebigen Browser genutzt werden. Dabei sind die Webseitenoberfläche, das Frontend, der Administrations-Bereich und das Backend in unterschiedlichen Sprachen verfügbar.

In der Benutzeroberfläche von TYPO3 können Medien, wie Videodateien, Tabellen, Bilder oder Texte, einfach und unkompliziert verwaltet werden. Dabei besteht die Möglichkeit, verschiedene Nutzergruppen mit unterschiedlichen Rechten und Funktionszugriffen auszustatten.

Mit TYPO3 können sowohl statische als auch dynamische Inhalte, sowie eine automatische Sitemap, erstellt werden. Eine Erweiterung der grundlegenden Funktionen ist durch eine Vielzahl an Plug-Ins, also zusätzlichen Modulen, möglich.

Einen vollständigen Überblick über die verfügbaren Plug-Ins von TYPO3 zu erhalten, ist nahezu unmöglich, da diese ebenfalls durch Drittanbieter erstellt werden können und die Zahl an weiterführenden TYPO3-Funktionen so stetig wächst. Die beliebtesten TYPO3-Erweiterungen stellen beispielsweise Plug-Ins für ein Gästebuch oder ein Forum, die Newsletter-Anmeldung oder Statistiken bezüglich des Webseiten-Traffics dar. Durch die Vielzahl an Plug-Ins wird sichergestellt, dass für jeden Anwendungsfall die passende Funktion gefunden werden kann.

Die optische Gestaltung wird durch die TYPO3-Templates übernommen. Diese Vorlagen legen dabei das generelle Webdesign der Internetseite fest. Sie umfassen sowohl den Seitenaufbau, also das Layout, als auch weitere Designparameter, wie beispielsweise die Farbgebung.

Durch die benutzerfreundliche und intuitiv gestaltete Oberfläche von TYPO3, kann das CMS ohne Probleme auch von Laien bedient werden. Trotz der überaus einfachen Bedienung zeichnet sich TYPO3 durch eine hohe Leistungsfähigkeit aus, wodurch es bestens geeignet ist, um auch anspruchsvolle und komplexe Web-Projekte zu realisieren.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Kommentar hinterlassen