Was ändert sich für Touristen 2022 auf Mallorca

Die Balearen-Insel Mallorca freut sich auf ihre Urlaubsgäste im Jahr 2022. Corona-Einschränkungen gibt es aktuell so gut wie keine. Es gelten allerdings Sperrstunden und zwar in Restaurants, Bars und Cafes ab 2 Uhr, in kleinen Bars mit Live-Musik ab 4 Uhr und in Discotheken sowie Clubs ab 5 Uhr.

Für die Einreise wird ein digitales Gesundheitsformular benötigt, dass höchstens 48 Stunden alt sein darf, es sei denn man ist vollständig geimpft oder genesen. Das digitale EU-Covid-Zertifikat muss in diesem Fall vorgelegt werden. Wer nicht geimpft ist, braucht einen PCR- oder einen Antigen-Schnelltest. Der PCR-Test darf höchstens 72 Stunden alt sein, der Schnelltest höchstens 24 Stunden. In den Flugzeugen gilt nach wie vor Maskenpflicht noch bis zum 23. September 2022.

Haben Sie schließlich das Flughafengebäude verlassen, steht Ihrem Mallorca Urlaub 2022 nichts mehr im Wege.

Der Megapark, die Großraumdiscothek mit Biergarten, hat seit diesem Frühjahr, erstmals seit Herbst 2019, auch wieder geöffnet.

Es gelten einige neue Verhaltensregeln am Ballermann. In den bekannten Clubs in der Schinkenstraße finden Einlasskontrollen statt. Betrunkene und nicht passend gekleidete Gäste erhalten keinen Zutritt. Dasselbe gilt auch für Gäste mit Tätowierungen, die einen rassistischen Hintergrund haben sowie für Personen unter 18 Jahren. Unpassend gekleidet ist man barfuß und oberkörperfrei.

Alkohol wird in Geschäften in der Zeit von 21:30 Uhr bis 08:00 Uhr nicht verkauft und das Trinken alkoholischer Getränke am Strand oder auf der Straße ist verboten.

Auch für das Rauchen gibt es harte Regeln, so ist es in den Außenbereichen von Gaststätten, in einer zusammenstehenden Gruppe oder auch beim Gehen untersagt.

Für Vergehen gegen die Alkohol- und Rauchregeln muss man mit hohen Bußgeldern rechnen.

Sollten Sie mit dem Mietwagen unterwegs sein, beachten Sie die neuen Verkehrsregeln. Folgende Delikte werden bestraft: Fahren mit Handy am Ohr, Fahren ohne Gurt, Zigaretten auf die Straße werfen, ohne Helm Fahrrad, Roller oder Mofa fahren.

Ferner müssen Fahrrad- oder Scooterfahrer unter 18 Jahren komplett nüchtern sein und das Anhalten und Parken auf Fahrradwegen ist untersagt.

Aufgrund der zur Zeit hohen Benzin- und Dieselpreise steigen auf Mallorca die Preise für Taxifahrten um 15 Cent pro Kilometer.

Da ist es gut, dass die rot-gelben Busse zwischen Santa Eugenia und Santa Maria wieder fünfmal am Tag hin und her pendeln.

Jenseits des Partytrubels gibt es vier neue Wanderwege mit insgesamt 39,5 km Länge. Sie führen durch die Gemeinden Artà, Capdepera, Manacor, Sant Llorenc und Sondervera.

Sofern es durch Corona nicht wieder eingeschränkt wird, sind eine Vielzahl von Veranstaltungen auf der Insel geplant. Von einer Segelregatta über einen Triathlon bis hin zu den unterschiedlichsten Konzerten und sonstigen Events.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Kommentar hinterlassen