0 5 Minuten 12 Monaten

Auch im Zeitalter von Social Media oder digitalen Nachrichten gibt es für viele Menschen nichts Schöneres, als eine persönlich geschriebene Geburtstagskarte. Sie wurde individuell ausgewählt und ist ein gutes Zeichen dafür, dass der Absender sich Gedanken über den Geburtstag gemacht hat.

Warum sind Geburtstagskarten so beliebt?

Es gibt neben einem Geschenk kaum eine andere schöne Geste, an die sich ein Geburtstagskind auch noch nach Jahren erinnert, als eine persönlich geschriebene Geburtstagskarte. Neben einem klassischen „Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag“ kommen individuell gewählte Verse oder Reime gut an. Das Internet ist voll von Inspirationen. Sie können aber auch selbst kreativ werden. Lassen Sie Ihrer Fantasie einfach freien Lauf und nutzen Sie ein freies Blatt, um erst einmal einige Gedanken oder Themen aufzuschreiben. Ein Jubiläum ist immer ein guter Anlass, um an gemeinsame Erlebnisse zu erinnern. Wenn Sie einen passenden Text gefunden haben, sollten Sie ihn in Ruhe sauber auf die Karte übertragen. Sollten Sie gut zeichnen können, wird sich der Beschenkte mit Sicherheit auch über eine persönliche Skizzierung oder Zeichnung freuen. Ansonsten ist aber auch ein Foto gut geeignet, um an die Freundschaft oder die lange Verbundenheit zu erinnern.

Qualitativ hochwertige Karten

Der erste Eindruck zählt. Das gilt auch für eine Geburtstagskarte. Wenn die Glückwunschkarte für einen besonders lieben oder wichtigen Menschen gedacht ist, sollte bei der Qualität nicht gespart werden. Günstige Karten aus einfachem Papier sehen nach Jahren nicht mehr reizvoll aus. Das Papier beginnt sich zu verbiegen oder vergilbt. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, beim Kauf auf ein hochwertiges Material zu legen. In der heutigen Zeit sollte auch auf eine umweltfreundliche und nachhaltige Herstellung der Glückwunschkarten geachtet werden. Für Frauen sind Karten eine gute Wahl, die mit Blumenfenstern oder Motiven wie Herzen, Luftballons oder Tieren verziert sind. Im Trend liegen Glückwunschkarten, bei denen der Glückwunschtext der Vorderseite sauber ausgeschnitten wurde. Somit kommt das blütenweiße Papier zum Vorschein. Das innere weiße Faltblatt kann individuell gestaltet werden. Gestartet werden sollte der Grußtext immer mit der persönlichen Anrede des Geburtstagskindes.

Worauf sollte beim Kauf von Geburtstagskarten besonders geachtet werden?

Eine Geburtstagskarte sollte zum Stil und Geschmack des Beschenkten passen. Aus diesem Grund werden sie in den unterschiedlichsten Designs angeboten. Welche Karte die Richtige ist, hängt vom jeweiligen Verhältnis zum Geburtstagskind ab. Hochwertige Karten aus edlem Papier kommen immer gut an. Bereits beim Auspacken spüren Sie den Unterschied zu einfachen Glückwunschkarten, die Sie im Schreibwarenhandel oder Supermarkt kaufen können. Geburtstagskarten werden immer mit einem passenden Kuvert angeboten. Um das Geburtskind bereits auf der Karte stilvoll anzusprechen, sollte beim Schreiben ein Calligraphy Stift verwendet werden. Er verschafft ein besonders schönes Schriftbild.

Die Geschichte der Geburtstagskarte

Schon früh war es den Menschen wichtig, bestimmten Leuten einen Gruß zum Geburtstag zu ermitteln. Dieser Brauch ist schon wesentlich älter als der Service der Post. Die erste Glückwunschkarte, die in Europa verschickt wurde, stammt aus dem Jahr 1415. Laut alter Aufzeichnung wurde in Deutschland die erste Grußkarte im Jahr 1493 verschickt. Früher wurde die Karte mit Bildern, kleinen Texten und Versen versehen. Eine Glückwunschkarte, die eine Gelegenheitsgrafik aufzeigte, war nur in der gehobenen Gesellschaft üblich. Die ersten bebilderten Karten stammen aus den 1770er Jahren. Sie wurden zum Teil aus einem farblichen Kupferstich hergestellt. Erst später entstanden Geburtstagskarten mithilfe einer fotografischen Drucktechnik. In der heutigen Zeit wird vor allem Wert auf ein hochwertiges Papier gelegt. Schließlich soll man sich auch nach Jahren an der persönlichen Widmung erfreuen.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar

Aus unserer Gesundheitsecke