0 4 Minuten 2 Wochen

Viele Frauen wünschen sich mehr Volumen in ihren Haaren. Manche von ihnen haben einfach aufgrund ihrer Veranlagung nicht so viel Fülle, andere gehen gerade durch die Wechseljahre und wieder andere haben mit Haarausfall aufgrund von Nährstoffmangel zu kämpfen. Glücklicherweise gibt es zahlreiche Wege, um das Haar ein bisschen dicker und kräftiger aussehen zu lassen.

Haare seltener waschen

Zu häufiges Haarewaschen kann den Haaren schaden und dafür sorgen, dass sie schneller Schaden nehmen. Damit sie möglichst lange kräftig und gesund bleiben, sollte nur etwa zwei- bis dreimal die Woche eine Haarwäsche durchgeführt werden. Außerdem sollte das Wasser nicht zu heiß sein. Nach dem Waschen werden sie am besten luftgetrocknet. Das ist weniger strapazierend als das Föhnen.

Haarpflege-Produkte mit Volumen-Effekt

Shampoos, Spülungen und Haarsprays versprechen die Haare voller aussehen zu lassen. Tatsächlich haben einige Produkte einen aufplusternden Effekt, da sie die Haare nicht so stark beschweren. Gleichzeitig sorgen sie für einen schönen Glanz, sodass der gesamte Haarschopf gesünder aussieht. Da fällt es dann auch weniger auf, wenn die Strähnen nicht ganz so dicht und voluminös sind. Wer möchte, kann sogar zu Shampoos greifen, die das Haarwachstum anregen.

Haare über den Kopf föhnen

Nicht jeder möchte warten, bis die Haare von allein getrocknet sind. Wenn nicht auf den Fön verzichtet werden kann, sollte unbedingt ein Hitzeschutzspray aufgetragen werden. Anschließend werden die Haare über den Kopf geföhnt. So stellen sie sich am Haaransatz ganz leicht auf. Das sorgt wiederum optisch für mehr Volumen. Um den Effekt zu verstärken, sollte das Ergebnis mit Haarspray fixiert werden.

Haarteile aus Echthaar einsetzen

Natürlich besteht die Möglichkeit, dünne Haare mit Extensions zu bekämpfen. Das ist allerdings sehr kostspielig und zeitraubend. Hinzu kommt, dass die Haarteile alle paar Wochen hochgesetzt werden müssen. Eine gute Alternative stellen Clip-ins dar. Diese können bei Bedarf einfach eingesetzt werden. Das Deckhaar verbirgt dann die Stellen der Befestigung. Es gibt aber noch andere flexible Haarteile aus Echthaar wie zum Beispiel Haargummis, die von außen mit Haaren in der gewünschten Farbe bestückt sind. Sie eignen sich ganz hervorragend, um einen Dutt voluminöser aussehen zu lassen.

Locken ins Haar bringen

Gelockte Haare wirken automatisch dichter und fülliger. Das liegt an der Struktur, die durch die Locken erzeugt wird. Um das ohnehin dünne Haar nicht weiter zu stressen, sollte aber auf die Verwendung eines Lockenstabes verzichtet werden. Stattdessen können Lockenwickler oder Papilotten zum Einsatz kommen. Wer sich nur leichte Wellen wünscht, kann sich auch über Nacht die Haare flechten und sie am Morgen wieder aufmachen.

Die richtige Frisur schneiden lassen

Bei feinem und kraftlosem Haar hilft unter Umständen auch ein Besuch beim Friseur. Der kann Pflegetipps geben und eine Frisur schneiden, die mehr Volumen zaubert. Dafür bietet sich beispielsweise ein mehrstufiger Bob an. Auch sehr kurze Frisuren sind eine gute Idee. Dann wirken sich Eigengewicht und Schwerkraft weniger auf das Haar aus. In der Folge sieht es direkt ein wenig voller aus.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Aus unserer Gesundheitsecke