Kaffeevollautomaten mit Milchaufschäumer – Was Verbraucher wissen müssen

Wissenswertes zu einem Kaffeevollautomaten

Wer den Kauf eines Kaffeevollautomaten in Betracht zieht, sollte sich über seine Gewohnheiten im Klaren sein. Wer nur normalen Kaffee oder Espresso trinkt, ist mit einer herkömmlichen Maschine gut bedient. Anders sieht es jedoch aus, wenn die Vorlieben bei Cappuccino oder Café Latte liegen. Dann lohnt sich die Anschaffung eines Kaffeevollautomaten mit Milchaufschäumer. Es gibt unterschiedliche Systeme, die einen perfekten Milchschaum herstellen können. Doch dies braucht etwas Übung.

Die Vorstellung der Vollautomaten

Zwischenzeitlich gibt es eine Vielzahl der beliebten Geräte. Die Preisspanne ist dementsprechend.

Der Käufer sollte folgende Kriterien betrachten:

  • Die Größe der Maschine
  • Leichte Bedienbarkeit
  • Gut zu reinigen

Die Größe bezieht sich auf die unterschiedlichen Tassen. Weiterhin werden die Maße so berechnet, dass sie gut in die Küche passen. Es sollte genug Platz vorhanden sein, um die Maschine problemlos zu reinigen, den Wassertank und den Bohnenschacht zu befüllen.

Die meisten Maschinen haben einen Touchscreen, der sehr leicht zu bedienen ist. Probleme, fehlendes Wasser oder Zeit zum Entkalken werden angezeigt.

Ein weiterer Punkt ist die Reinigung. Die Brühgruppe kann zum Säubern leicht entnommen werden. Alle weiteren Teile sind fast immer spülmaschinenfest, sodass die Maschine schnell wieder sauber ist.
Das Entkalken des Vollautomaten wird angezeigt und sollte zügig durchgeführt werden. Die Qualität des Kaffees könnte sonst darunter leiden. Viele Verwender benutzen den empfohlenen Entkalker, doch es können auch alternative Hausmittel wie Backpulver oder Essigessenz verwendet werden.

Tipps für den Vollautomaten mit Milchaufschäumer

Manche Vollautomaten besitzen einen integrierten Milchaufschäumer. Dazu wird nur das passende Programm ausgewählt. Nun wird die Milch im Inneren der Maschine mit Druck und Wärme versorgt. Dadurch entsteht dann der Schaum. Die verwendete Milch ist wichtig. Sie sollte kalt sein, einen Fettgehalt von 1,5 bis 3,5 % haben und viele Proteine. Diese geben den Anteil des Eiweißes an, der für den perfekten Schaum unentbehrlich ist. Er sorgt für die nötige Stabilität und die Cremigkeit.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Kommentar hinterlassen