0 5 Minuten 3 Monaten

Eine gewisse Portion Selbstbewusstsein ist enorm wichtig im Alltag. Ein sicheres Auftreten signalisiert Kompetenz und ist oft der Schlüssel zu einem positiven Eindruck auf andere. Doch nicht alle Menschen sind von Natur aus selbstbewusst. Viele Personen leiden an Zweifeln, was die eigene Persönlichkeit betrifft. Angst vor Ablehnung, Unzufriedenheit und Minderwertigkeitsgefühle beherrschen das eigene Denken. Doch schon mit simplen Tricks lässt sich der Teufelskreis durchbrechen.

Sich in der eigenen Haut wohlfühlen: Regel Nummer 1 für selbstbewusstes Auftreten

Der erste und wichtigste Schritt auf dem Weg zu mehr Selbstbewusstsein ist Hingabe und Akzeptanz. Jede Person hat Stärken und Schwächen. Dies ist auch so völlig in Ordnung. Dennoch können die wenigsten Schwächen an sich selbst akzeptieren. Doch statt den Fokus auf das schlechte zu lenken, sollten viel mehr die Stärken im Vordergrund stehen. Schauen Sie, was Sie besonders gut können und nutzen Sie dies zu Ihrem Vorteil. Auch in puncto Kleidung und Styling sollten Sie so vorgehen. Bereiche, welche Ihnen besonders gut an Ihnen selbst gefallen, werden durch Kleidung, Schmuck und Co. gekonnt hervorgehoben.

So lässt sich die Schokoladenseite perfekt in Szene setzen. Generell spielt Kleidung und Aussehen für das Selbstwertgefühl eine wichtige Rolle. Ist man schick gekleidet, steigt dadurch auch das Selbstbewusstsein. Wer sich im Alltag daher eine Extraportion Selbstbewusstsein verleihen möchten, sollte vermehrt auf sein Äußeres achten. Dabei geht es natürlich nicht um die Kleidung selbst. Der gute Duft von Moluecule 01, eine schicke Halskette oder etwas Make-up können das Selbstwertgefühl zusätzlich pushen.

Den eigenen Stil kennen: Nicht jedem steht alles

Jede Person hat ihren eigenen Stil und Geschmack, der sie ausmacht. Nicht jeder Trend, aber passt zu jedem Typ. Wichtig ist es daher für den Alltag, einen eigenen Stil zu finden, der die Persönlichkeit widerspiegelt. Denn wer sich in seiner Kleidung und mit seinem Äußeren wohlfühlt, strahlt dies auch aus. Doch wie findet man nun seinen eigenen Stil, auch wenn man kein Händchen für Farben und Schnitte hat? Im ersten Schritt sollten Sie nach Inspiration suchen. Hier helfen Ihnen Modeblogs, Zeitschriften oder auch Plattformen wie Pinterest. Machen Sie sich bewusst, was Ihnen überhaupt gefällt. Versuchen Sie außerdem nur Kleidung und Accessoires entsprechend Ihrer Figur und Persönlichkeit auszuwählen. Nur so gelingt der Signature-Style.

Selbstbewusstsein von innen steigern: Tipps und Tricks

Selbstbewusstsein beginnt nicht erst bei der äußeren Erscheinung. Viel mehr entsteht es in uns selbst. Bevor wir also den Fokus auf Kleidung, Make-up und Co. legen, sollte das Selbstwertgefühl von innen heraus gestärkt werden. Hier geht es darum, sich selbst zu finden und sich der eigenen Stärken bewusst zu werden. Sicheres Auftreten ist kein Hexenwerk und kann erlernt werden. Diese Tipps helfen Ihnen dabei:

  • Identifizieren Sie Ihre Stärken: Wenn Sie Ihr Selbstbewusstsein steigern möchten, sollten Sie den Fokus auf Ihre individuellen Stärken und Fähigkeiten lenken. Nehmen Sie sich Zeit, um Erfolge zu reflektieren. Ihre positiven Charaktereigenschaften sollten im Mittelpunkt stehen.
  • Pflegen Sie ein positives Selbstbild: Es gibt viele Möglichkeiten, um ein positives Selbstbild zu fördern. Sie können zum Beispiel jeden Morgen positive Affirmationen wiederholen.
  • Nehmen Sie Risiken an: Manchmal ist das Eingehen von Risiken der Schlüssel zu innerem Selbstbewusstsein. Versuchen Sie, sich Ziele zu setzen, die etwas außerhalb Ihrer Komfortzone liegen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Reise ganz alleine in weit entferntes Land?
  • Ehrlichkeit und Authentizität: Eine weitere wichtige Säule des Selbstbewusstseins ist die Authentizität. Nur wer ehrlich zu sich selbst und anderen ist, kann selbstbewusst und glücklich sein.
  • Umgang mit Kritik und Rückschlägen: Zu guter Letzt ist es auch wichtig, den Umgang mit Kritik und Rückschlägen zu lernen. Jeder von uns erlebt Niederlagen im Leben. Umso wichtiger ist es, daraus zu lernen und diese als Chance anzusehen.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Aus unserer Gesundheitsecke