Tapezieren

Zeit zum Renovieren – Frische für die Wände

Wenn der Anblick zu Hause nicht mehr reizvoll ist, heißt es: Farbe und Pinsel kaufen. Renovieren im Frühling bringt neue Frische ins Heim und macht Lust auf den Sommer. Ideen für die Farbgestaltung im nachfolgenden Ratgeber. 

Das Boxspringbett vor neuem Hintergrund

Geht es um den neuen Farbanstrich im Schlafzimmer, sollte die Wandgestaltung auf dominierende Möbelstücke wie das Bett abgestimmt sein. Immer mehr Menschen entscheiden sich für ein Boxspringbett, welches sich spielend leicht in das gesamte Einrichtungskonzept des Schlafzimmers integrieren lässt. Hier können fast alle Farben gewählt werden, da diese Betten in der Regel ein sehr schlicht gehaltenes Design aufweisen.

Die Trendfarbe 2020: Wer hätte das gedacht?!

Dass die Farbe „Grün“ an der Wand eine gute Figur machen kann, ist für viele Menschen undenkbar. Doch wer sich entschließt seine Wände komplett grün zu malern, schafft sich damit einen Mehrwert. Wenn wir Menschen auf die Farbe Grün schauen, entspannen sich unsere Augen. Deshalb bietet sich die Farbe ideal für das Büro an. Wenn die Augen stundenlang auf den Monitor gerichtet sind, wirkt es auf die Augen enorm beruhigend, wenn man einige Minuten auf etwas Grünes schaut. 

Hinweis: Allerdings ist weniger mehr. Es ist ausreichend, nur eine Wand entsprechend zu malern. Alle vier Wände in auffallendem Moos-Ton wären dann doch zu viel des Guten. 

Aber auch die Naturfarben liegen nach wie vor im Trend. Kein Wunder, denn diese Farben schaffen es, wirklich jedem Raum eine entspannte Ausstrahlung zu verleihen. Das gilt vor allem für Trendfarben wie:

  • Sanftes Schilfgrün
  • Zartes Steingrau
  • Warmes Braun

Wer sich dazu entschließt eine Wand in Grau zu tapezieren, kann diese ideal mit edel wirkendem Weiß und zartem Rosa kombinieren. Hölzmöbel sorgen für einen romantischen Landhausstil im ganzen Haus. 

Wer hingegen Beständiges mag, kann sich freuen: Terrakotta ist zurück. Diesmal jedoch in ganz neuen Facetten auftretend. Inzwischen kommt die Trendfarbe deutlich kühler daher und wird zum Teil mit Glitzerpartikeln versetzt. Noch moderner geht es nicht. Deutlich kühl wird es in diesem Jahr auch mit den Pastelltönen, welche sich primär in Violett, Blau und Grün zeigen. Das Besondere daran: Alle Pastelltöne lassen sich miteinander kombinieren. Auf diese Weise sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Übrigens: Pastelltöne eignen sich hervorragend, um mit filigranen Wandstickern aufgewertet zu werden. Hier sollte allerdings darauf geachtet werden, dass es sich um „leichte Frühlingsmotive“ wie zum Beispiel Schmetterlinge oder zarte Blüten handelt, damit die Optik nicht überladen wirkt. 

Und nicht vergessen: Jede Wand sieht nur so schön aus, wie ihre abschließenden Übergänge zum Boden. Sockelleisten gibt es in inzwischen in den unterschiedlichsten Ausführungen (zum Beispiel Chrom-Optik) und verleihen jeder Wand das ganz gewisse Etwas.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Kommentar hinterlassen