Dachbox

Worauf ist bei einer Dachbox zu achten?

Bevor es in den Urlaub geht, ist es stets eine Kunst für sich, dass alle Gegenstände auch wirklich ins Auto oder entsprechend auch in die Koffer passen. Bei einer mehrköpfigen Familie ist das aber nicht so einfach möglich und dann bedarf es einer Dachbox.

Beim Kauf einer Dachbox ist auf mehrere Dinge zu achten, so zum Beispiel sollte nicht allzu schwere Gegenstände hierüber transportiert werden. Zugleich sollte berücksichtigt werden, dass der Spritverbrauch hierdurch sinkt beziehungsweise bei einem Elektroauto entsprechend Reichweite eingebüßt wird.

Eine Dachbox gibt es aber — selbstverständlich — nicht zu allen Fahrzeugarten. Für Sportwagen oder Kleinwagen gibt es in der Regel keine Dachkoffer, da das Fahrzeug für Dachlasten nicht freigegeben wurde. Bei einem Kombi müssen Sie sich zum Beispiel keine Sorgen machen.

Die richtige Dachbox und dessen Beladung

Welche Dachbox wird für den Urlaub benötigt? Die Dachboxen gibt es in fast jeder Ausführung. Mal für mehr Gegenstände, mal für weniger. Umso kleiner — umso besser für Reichweite und Kraftstoffverbrauch. Gute Dachboxen leicht finden mit www.pkwTEILE.DE. Durch diese Übersicht wissen Sie auch, welche für Ihr Anliegen optimal wären.

Doch wie ist eine Dachbox zu führen? Experten raten unbedingt, dass die Box vorne ausgepolstert werden sollte. So wird das Durchschlagen der Dachbox verhindert, wenn es zum Beispiel zu einer Gefahrenbremsung kommt.

Somit ist auch zu beachten, dass schwere Gegenstände in der Mitte zu platzieren sind. Mit Spanngurten kann das verrutschen verhindert werden. Besonders schwere Gegenstände haben in der Dachbox aber trotzdem nichts zu suchen und sollten eher im Kofferraum transportiert werden.

Diese Sicherheitsvorschriften gelten

Jedes Auto kann nur eine gewisse Dachlast tragen, dies sollten Sie vor allem auch aus Versicherungstechnischen Gründen bedenken. Zudem sollte aus Sicherheitsgründen unbedingt die Box ordnungsgemäß befestigt werden und entsprechend auch gut verschlossen sein.

In der Regel liegt die maximale Geschwindigkeit bei 130 km/h, diese sollten auch kurzzeitig nicht überschritten werden. Diese Faktoren können aber auch variieren. Um sicherzugehen, sollten Sie in die Gebrauchsanleitung der Dachbox sehen.

Sofern Sie die Dachbox nicht mehr benötigen, dann sollte diese auch abmontiert werden, schon alleine aufgrund des erhöhten Verbrauchs durch die fehlende Aerodynamik. Die De- und Montage ist in der Regel unkompliziert und kann gegebenenfalls von einer örtlichen Werkstatt übernommen werden, wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Kommentar hinterlassen