Welchen Entsafter brauche ich für welche Zwecke?

Ein frisch gepresster Saft schmeckt gut, tut gut, ist gesund und kann über verschiedene Wege zubereitet werden. Wer sich zu Hause einen Saft aus Obst und Gemüse selbst herstellen möchte, hat dazu verschiedene Geräte zur Auswahl. Doch nicht jeder Entsafter kann jedes Obst und Gemüse zu Saft verarbeiten und auch bei der Art der Verarbeitung zu Saft gibt es nicht zu vernachlässigende Unterschiede. Daher sollen nachfolgend unterschiedliche Entsaftertypen vorgestellt werden.

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Und zwar im Geschäft, wenn der Blick auf das Regal mit den Entsaftergeräten fällt. Vor dem Kauf eines Entsaftergerätes sei einem daher geraten, für sich selbst zu erörtern, welche eigenen Vorlieben befriedigt werden sollen und welche Eigenschaften ein Entsafter mit sich bringen sollte. Grundsätzlich gibt es nachfolgende drei verschiedene Gerätetypen zur Auswahl, welche sich jeweils in Preis, Design und Qualität unterscheiden können.

Die Zitruspresse

Wer ausschließlich Saft aus Zitrusfrüchten herstellen möchte, dem sei eine einfache Zitruspresse empfohlen. Diese gibt es in der manuellen, bei welcher eigene Muskelkraft zum Pressen eingesetzt werden muss, aber auch in der elektrischen Ausführung, bei welcher die Maschine das Pressen übernimmt. Die Art der Entsaftung benötigt eine relativ geringe Leistung, weshalb bereits elektrische Pressen ab etwa 25 Watt eine hohe Saftausbeute versprechen.

Der Zentrifugenentsafter

Ein Zentrifugenentsafter lässt die Verarbeitung von zahlreichen, vor allem harten Obst- und Gemüsesorten zu. Zentrifugenentsafter, welche mit einer eingebauten Reibe ausgestattet sind, zerkleinern Obst und Gemüse und schleudern den Saft mit hohen Umdrehungsgeschwindigkeiten aus dem zerkleinerten Obst und Gemüse. Hierfür ist eine Leistung ab 800 Watt notwendig.
Eine schonendere Saftherstellung sollen Zentrifugenentsafter bieten, welche statt das Obst und Gemüse zu reiben, es schneiden und pressen. Diese sogenannten Slow-Juicer arbeiten mit einer niedrigeren Umdrehungszahl und einer Leistung ab 150 Watt. Hier besteht die Wahl zwischen horizontal oder vertikal rotierenden Walzen, durch welche das Obst und Gemüse gepresst wird. Zentrifugenentstafter, welche mit vertikalen Walzen ausgestattet sind, werden bevorzugt für die Entsaftung von Obst und Gemüse eingesetzt. Horizontal ausgerichtete Walzen erlauben feinstes Zerkleinern von Obst und Gemüse sowie von Gräsern, Nüssen und Blattgemüse mit dem Resultat einer hohen Saftausbeute.

Der Dampfentsafter 

Eine weitere Alternative für die Saftherstellung bieten Dampfentsafter. Sie bestehen aus einem Wassertopf, Früchtekorb und einem Auffangbehälter und werden traditionell für die Saftherstellung aus großen Obsternten eingesetzt, indem durch heißen Wasserdampf innerhalb von ca 30 bis 60 Minuten mehreren Kilos Obst Saft entzogen wird. Der Saft ist, im Gegensatz zu den oben beschriebenen Herstellungswegen, bereits steril und kann, abgefüllt in sterile, vorgewärmte Flaschen, für eine längere Zeit aufbewahrt werden.

Im Fachhandel sowie im Onlinehandel sind professionelle Entsafter, wie zum Beispiel der Angel Slow Juicer (Entsafter), zu finden. Die Entscheidung hängt also nicht nur von Preis und Qualität ab, sondern auch von den Einsatzzwecken.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Kommentar hinterlassen