Platin

Seltenes Platin als vielversprechendes Investitionsobjekt

Beim Gedanken an eine Investition denkt der solide Anleger gewöhnlich zuerst über Gold und Silber, zwei altbekannte Metalle, nach. Hier wird ein solider Kurs erwartet, der normalerweise keine großen Gefahren anbietet. Platin ist da schon eine ungewöhnlichere Wahl. Das erst seit etwa 250 Jahren bekannte Metall kommt auf unserem Planeten sehr selten vor und wird dementsprechend nicht in derartigen Größenordnungen gefördert. 

Das alleine erklärt schon den hohen Wert von Platin. Platin wird gern in der Schmuckindustrie verwendet. Besonders Japan hat eine enorm hohe Nachfrage an Platin, das auf dem asiatischen Markt eine herausragende Rolle einnimmt. Der industrielle Gebrauch liegt darin, dass sich Platin als ideales Edelmetall erwiesen hat, um Unreinheiten zu bestreiten. Auch die Automobilindustrie nutzt Platin in den Katalysatoren aus genau diesem Zweck.

Platin als Investitionsobjekt

Ähnlich wie Gold und Silber, wird Platin in unruhigen Zeiten als eine sichere Geldanlage angesehen. Das begründet sich vor allem auf den eigentlichen Wert des Edelmetalls. Platin kann sich zu einem strategischen Zusatz für ein Investitionsportfolio entwickeln, denn immer wieder steigt der Kurs von Platin in Zeiten erhöhter industrieller Nachfrage unverhältnismäßig stark an. Wenn die Wirtschaft läuft, geht es auch dem Platin-Kurs gut.

Es gibt für Platin eine enge Abhängigkeit von Angebot und Nachfrage. Da nur in einigen Regionen auf der Erde Platin gefördert werden kann, spielen geographische Besonderheiten eine große Rolle. Selbst kleine Verschiebungen in der Nachfrage, können bereits große Auswirkungen im Preisbereich haben.

Physisches Edelmetall nicht ganz risikolos im Einkauf

Natürlich bleibt immer ein Restrisiko, wenn so viel Geld in ein Edelmetall investiert wird. Auf einen Konkurs der Bank hat der Käufer selbstverständlich nur sehr wenig Einfluss. Auch das Kurs- oder Wechselkursrisiko stellt eine Gefahrenquelle dar. Diese Faktoren gilt es aber bei jeder Investition zu bedenken und sie stellen kein platinspezifisches Problem dar. 

Es ist bei Edelmetallen kaum zu erwarten, dass ihr Kurswert auf null sinkt und das gesamte Anlagevermögen damit verloren wäre. Dennoch muss darauf geachtet werden, dass Aufträge erteilt werden zu Kursen, die vielleicht in der Umsetzung bereits wieder leicht verschoben sein können. Diese Verzögerungen mit einhergehenden Kursschwankungen sind nicht ungewöhnlich. 

Platin ist eine solide Anlage mit Gewinnpotential

Grundsätzlich bleibt festzuhalten, dass das Platin kaufen eine hervorragende Anlagemöglichkeit darstellt, wenn eher ein bisschen vorsichtig und solide investiert werden soll. Gerade in den Perioden der starken Nachfrage sind echte Gewinne zu verzeichnen. Natürlich gehört prinzipiell die immer notwendige Geduld auch mit dazu.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Kommentar hinterlassen