Schlüsseldienst

Gute Handwerker erkennen – So geht’s

Heutzutage kommt es immer häufiger vor, dass man bei der Suche nach seriösen Handwerkern auch auf schwarze Schafe stößt, die mitunter für böse Überraschungen sorgen. Dabei ist es eigentlich gar nicht so schwierig, einen guten Handwerker zu finden. Befindet man sich beispielsweise auf der Suche nach einem Schlüsselnotdienst in Düsseldorf, helfen einem die folgenden Tipps bestens weiter.

Kundenkontakt

Schon bei der ersten Kontaktaufnahme mit einem Handwerker kann sich herauskristallisieren, ob eine Zusammenarbeit überhaupt zustande kommt. Dabei gibt es ein paar Stichpunkte auf der Checkliste.

Der erste Eindruck

Die Homepage sollte in Form einer gepflegten Online-Präsenz erscheinen. Ein übersichtlicher Aufbau kann dabei viel über die Seriosität und die Organisation des Betriebs hergeben.

Erreichbarkeit

Ein guter Handwerker sollte so bald wie möglich auf eine Kontaktaufnahme antworten. Lässt eine E-Mail-Beantwortung oder ein telefonischer Rückruf mehrere Tage auf sich warten, ist dies ein nie ein gutes Zeichen.

Professionalität

Ist man in einem direkten Gespräch, so ist der Handwerker stets darum bemüht, die genauen Probleme, Wünsche und Fragen zu erörtern. Noch besser ist es, wenn er außerdem die genaue Vorgehensweise seiner Tätigkeit im Speziellen erläutert und dies verständlich vermitteln kann.

Finanzielle Transparenz

Erkundigt man sich zur Kostensituation, ist der Handwerker bereit, umfassend und detailliert über die einzelnen Kostenfaktoren aufzuklären.

Qualität

Natürlich wünscht man sich einen absoluten Profi für die handwerkliche Arbeit. Doch woran kann man die Professionalität im Genauen erkennen?

Spezialisierung

Das Sprichwort „Schuster, bleib bei deinen Leisten“ greift hier ganz gut. Ein Schlüsselnotdienst, der auch Dienstleistungen im Bereich des Schreinerns anbietet, sollte hier auf jeden Fall vermieden werden.

Kundenbewertungen

Wie bei jedem professionellen und seriösen Unternehmen können Kundenbewertungen sehr aufschlussreich sein. Allerdings ist hier Vorsicht geboten, da es vor allem im Internet auch Bewertungen gibt, die nicht von realen Kunden verfasst wurden und das Unternehmen künstlich aufwerten sollen.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Um beim Erhalt der Rechnung ein böses Erwachen zu vermeiden, sollte deren Umfang bestenfalls schon vorher feststehen oder sich zumindest in einem relativ festgesetzten Rahmen befinden. Auf jeden Fall sollte der Handwerker vor der Beauftragung in Bezug auf Kostenfragen überprüft werden.

Aus diesem Grund empfiehlt es sich, in einem Vorgespräch um einen möglichst genauen Kostenvoranschlag zu bitten. Dieser sollte auch schriftlich in einem Werkvertrag festgehalten werden.

Wenn von der vorher besprochenen Summe grob abgewichen werden muss, sollte dies im Vorfeld auf jeden Fall vom Handwerker kommuniziert werden. Auch hier ist Transparenz das A und O.

Sollte ein großer Auftrag seitens des Kunden zu vergeben sein, empfiehlt es sich, mit dem Handwerker einen verbindlichen Festpreis im Vorfeld zu vereinbaren. Möchte er sich nicht darauf einlassen, ist dies ein sehr schlechtes Zeichen.

Doch auch wenn die Preise zu schön sein sollten, um wahr zu sein, ist dem auch meistens so. Hochwertiges Material ist nun einmal nicht günstig, ebenso wie eine professionelle handwerkliche Dienstleistung.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Kommentar hinterlassen