Entrümpeln – Wie mache ich es richtig?

Zur Verfügung stehende Aufbewahrungsorte sollten genug freien Platz haben. Kleidung können Sie in Sommer und Winter aufteilen. Packen Sie alles, das Sie aktuell nicht benötigen, in Kisten und Kartons und deponieren Sie sie im Abstellraum. Sortieren Sie aus, was Sie ewig nicht anhatten und geben Sie überflüssige Kleidung zu Spendencontainern. Alternativ können Sie ältere und brauchbare Kleidung auf regionalen Flohmärkten anbieten. Jeder kennt die Berge von ungewaschener Wäsche. Sie zu minimieren macht Sinn. Alle Mitbewohner helfen mit, indem Wäschekörbe zum Sortieren aufgestellt werden und jeder die Waschmaschine bedienen kann.

Das Spielzeug in Kinderzimmern findet sich in allen Ecken. Bringen Sie den Kindern früh bei, dass Sie ihr Spielzeug nach dem Benutzen aufräumen. Im Haushaltswarenladen und im Baumarkt bekommen Sie preisgünstige Behälter zum Aufbewahren von Gegenständen. Praktische Wandhaken sind für das Platzieren von größeren Spielsachen geeignet. Verkaufen Sie nicht benötigte Sachen auf Kinderflohmärkten und im Internet. Kinderkleidung und Spielsachen sind begehrte Second-Hand-Waren. In vielen Städten gibt es entsprechende Läden, die Bekleidung annehmen und im Auftrag verkaufen.

Das heimische Büro quillt oft über mit Stapeln von Papier und Rechnungen. Gewöhnen Sie sich an, die Stapel im kleinen Stadium zu bearbeiten. Nötige Unterschriften erledigen Sie am besten sofort. Bezahlte Rechnungen und Unterlagen legen Sie sofort in passenden Ordnern ab. Ein Papierkorb neben dem Schreibtisch nimmt das Altpapier auf. Entsorgen Sie den vollen Papierkorb regelmäßig in Ihrer Blauen Tonne. Kleine Behälter nehmen Büroutensilien aller Art auf. Bücher, die Sie nicht mehr haben möchten, können Sie öffentlich zugänglichen Bücherregalen Ihrer Stadt zuführen. Wenn Sie professionelle Hilfe beim Umzug Ihrer Firma, z.B. in Berlin benötigen, dann sollten Sie einen nach Firmenauflösung in Berlin suchen.

In der Küche findet sich über die Jahre hinweg ein Sammelsurium von Küchengeräten und sonstigem Hausrat. Durchforsten Sie von Zeit zu Zeit Ihre Küchenschränke auf das Genaueste und schaffen Sie Platz. Entrümpeln Sie, indem Sie defekte Sachen wegwerfen und zu Sammelstellen bringen. Überflüssige Haushaltswaren, die ungenutzt im Schrank stehen, bringen Sie am besten zu Sozialkaufhäusern. Natürlich können Sie versuchen, für die Gegenstände noch Geld auf Flohmärkten und bei Internetauktionen zu erhalten. Es gibt Nachbarn und Verwandte, die dankbare Abnehmer sind. Befreien Sie Ihren kompletten Haushalt auf diese Art und Weise. Sie werden erstaunt sein, wie schnell Sie Platz schaffen können für alles, das Sie aktiv benutzen.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Kommentar hinterlassen