Finanzberater

Die eigenen Finanzen managen? Ein Finanzberater zahlt sich aus!

In aktuellen Zeiten ist der Finanzmarkt sehr unübersichtlich. Der Brexit und andere Faktoren in der jetzigen Wirtschaftssituation sorgen dafür, dass man sich oftmals vielen Herausforderungen in der Geldanlage gegenübersieht. Wo soll ich mein Geld anlegen?

Um diese Fragen zu klären ist fachliches Know-How vonnöten. Sich dieses anzueignen, stellt sich jedoch nicht nur als anstrengend heraus, sondern ist auch sehr zeitintensiv.

Die Wichtigkeit von fachlichem Wissen wird bei einem Beispiel deutlich: Viele Menschen lassen sich von Banken in einem „persönlichen Finanzgespräch“ einen Fond andrehen. Welche Risiken damit verbunden sind, wird oftmals nicht kundgetan. Dies ist kein Wunder, wenn man bedenkt, dass der Bankmitarbeiter für jeden Abschluss eine Provision erhält. Das Wohl des Kunden ist für seine persönlichen Ziele dabei oftmals nicht von Bedeutung. Erst in der Jahresbenachrichtigung erhält man dann Kenntnis von dem oftmals negativen Kurs und dem verlorenen Geld.

Um solchen Problemen vorzubeugen ist somit entweder eigenes, fachliches Know-How, oder die Unterstützung durch einen externen Partner notwendig. Gerade ein externer Partner in Form einer Finanzberatung kann sich genau dann lohnen, wenn die Entscheidung getroffen wurde, das eigene Geld zu investieren oder anzulegen.

Der Mehrwert eines unabhängigen Finanzberaters

Die Beratung und der Service in der Finanzberatung dreht sich soweit es geht um die Performance des investierten Geldes. Bei dem Beispiel eines Fonds werden also durch den unabhängigen Finanzberater die in einem persönlichen Beratungsgespräch festgelegten Ziele anhaltend verfolgt. Bestandteile dessen sind unter anderem:

  • Analyse der derzeitigen Anlagen
  • Ermittlung der persönlichen Risikobereitschaft
  • Erstellung einer individuellen Anlagestrategie
  • Führung und Überwachung der Anlagen inklusive Risikomanagement

Gerade das Risikomanagement spielt dabei eine Große Rolle. Wer sich selbst und mit den Erwartungen an einen maximalen Gewinn um seinen eigenen Fond kümmert, muss tagtäglich den Kurs seines Fonds checken, um das Risiko eines möglichen Verlustes so gering wie möglich zu halten.

Diese Arbeit übernimmt der Finanzberater. Somit ergibt sich durch ihn nicht nur eine Arbeitsersparnis, sondern auch noch eine durch fachliche Expertise erhöhte Chance auf Gewinn.

Bei der Wahl seines Finanzberaters sollte man jedoch selbstredend auf Seriosität und einen guten Ruf achten. In Ballungsgebieten, so beispielsweise in Köln oder Düsseldorf, erfordert die Auswahl eine genaue Recherche. So lässt sich auch der geeignete Finanzberater in Köln finden.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Kommentar hinterlassen