Der richtige Handy Reparatur Service – Die Qual der Wahl

Sollte Ihr Handy noch Garantie haben, kommen Sie zumeist gar nicht um den Hersteller oder Händler als Reparaturdienst herum. Achten Sie hierbei jedoch darauf, dass man Ihnen nicht dennoch „um die Ecke“ Wucherpreise unterjubeln möchte. Dafür können Sie sich in der Regel sicher sein, dass Originalersatzteile verwendet und Sie eine umfassende Garantie auf die Reparatur an sich (Faustregel: 6 Monate ist Pflicht!) erhalten werden.

Sollte der Hersteller/Händler die Reparatur ablehnen (oder zu viele zusätzliche Kosten berechnen wollen), sind Drittanbieter keineswegs schlecht. Neben der grundsätzlichen Frage, ob man einen Onlinedienstleister oder die Werkstatt vor Ort wählt, sollte man auf Preis und Garantiedauer achten: Wie beim Hersteller/Händler, sollten Sie sich SCHRIFTLICH mindestens 6 Monate bestätigen lassen. Der Preis sollte nicht unter 40% dessen liegen, was der Hersteller/Händler verlangen würde. Ist er doch niedriger, dann ist das Angebot oft zu schön, um wahr zu sein: Billige Ersatzteile werden verwendet, die mit euphemistischen Begriffen wie „der Originalqualität entsprechend“ umschrieben werden – es aber letztendlich im Fall der Fälle nicht tun!

Der Vor-Ort-Dienstleister hat den Vorteil, dass man sich den Versandweg spart und von Angesicht zu Angesicht kommunizieren kann. Dafür ist dieser in der Regel ein wenig teurer. Beim Onlineanbieter sollte man auf die einschlägigen Bewertungen achten und – ganz wichtig – einen Blick ins Impressum werfen: Manche Anbieter arbeiten aus dem Ausland heraus, auch wenn die Postadresse eine deutsche ist – das macht es schwierig, im Fall der Fälle Kontakt aufzunehmen, wenn die Reparatur misslingt oder gar dabei zusätzlicher Schaden entsteht. Hier gilt: Unbedingt meiden! 

Generell sind Anbieter, welche offiziell vom Hersteller zertifiziert sind, vorzuziehen. Diese sind meist ein wenig günstiger als die Handy Reparatur beim Hersteller/Händler selbst, liefern jedoch dieselbe Gesamtqualität. Bei Geräten außerhalb der Garantiezeit kann man jedoch bedenkenlos gleich zum günstigen Drittanbieter greifen. Bei Onlineshops sollte man zudem auf eine Zertifizierung des Shops achten. So zum Beispiel die Trusted Shops Guarantee.

Ein guter Dienstleister wird Sie ebenso darauf hinweisen, wann eine Reparatur nicht sinnvoll ist, anstatt Sie mit unnötigen Kosten in Form von fehlgeschlagenen Reparaturversuchen zu belasten: Beispielsweise sind Wasserschäden meist irreparabel. Seriöse Anbieter haben die Reparatur von Wasserschäden zwar im Repertoire, werden Sie aber darauf hinweisen und (bei Onlineanbietern) gegen eine kleine Versandpauschale das Gerät an Sie zurückgeben. Hier wäre dann eine Neuanschaffung leider unausweichlich – aber immerhin kennen Sie dann schon einen guten Dienstleister, falls doch mal etwas schiefgehen sollte.

In jedem Falle ist jedoch zu einer professionellen Reparatur zu raten. Gute Handys sind mittlerweile sehr teuer. Dieser Fakt bezieht sich aktuell auch nicht mehr nur auf Hersteller wie Apple, Samsung und Sony. Eine professionelle Huawei Reparatur sollte ebenfalls der eigenhändig durchgeführten Schadensbehebung vorgezogen werden.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Kommentar hinterlassen