Aufregende Deckengestaltung

Die Decke nimmt die gleiche Fläche ein wie der Boden, dem wir bei der Dekoration einer Wohnung meist wesentlich mehr Aufmerksamkeit schenken. Aber auch die Anordnung der Decke verdient einen genaueren Blick.

Rustikale Deckengestaltung mit Holzbalken

Eine der Ideen für eine tolle Deckengestaltung sind Holzbalken. In einem niedrigen Raum ist es am besten, die Holzelemente in Weiß oder einer anderen hellen Farbe zu streichen. Manchmal genügt es, sie einfach mit transparenter Lichtfarbe zu belichten, um ihnen Leichtigkeit zu verleihen. In einem Raum mit hohen Decken sieht eine Holzdeckenverkleidung sehr schön aus. Auf den Balken können auch Dekorationen mit Schablonen gemalt werden, die beispielsweise den rustikalen Charakter des Dekors unterstreichen.

Schöne Deckengestaltung mit Farbe und Tapete

In einem niedrigen Raum können Sie gut mit Farbe arbeiten – malen Sie einen Streifen von mehreren Zentimetern auf die Wände mit der gleichen Farbe wie die Decke. Auf diese Weise erscheint der Raum höher, solange die restlichen Wände nicht zu dunkel sind (zu starker Kontrast wirkt umgekehrt). Verwenden Sie in einem hohen Raum einen dunkleren Farbton für die Decke als für die Wände – so wirkt der Raum optisch niedriger. Es lohnt sich auch, die dekorativen Qualitäten der Tapete zu berücksichtigen, die die gesamte Decke oder einen Teil davon bedecken können, zum Beispiel die Räume zwischen den Balken. Ein einfaches oder rautenförmiges Gitter aus Styropor- oder Polyurethanlamellen, die mit Dispersionsfarbe gestrichen sind, kann ebenfalls interessant erscheinen.

Spektakuläre Deckengestaltung: Decke gepaart mit Boden

Meistens ist die Decke eine sanfte Ergänzung zum dominanten Boden. Wenn die Decke jedoch eine klare Form hat, lohnt es sich, sie mit einem neutraleren Boden zu ergänzen. Bei einer Decke mit rauer Oberfläche lohnt es sich, einen glatten einfarbigen Boden zu wählen. Sehr beeindruckend sind die Innenräume, wo der Boden auf das Geschehen an der Decke verweist. – Sie können durch Farbe, Muster oder Details gebunden werden, die zur Dekoration der Decke verwendet werden.

Sensationelle Deckengestaltung: Spanndecke

Spanndecken sind ebenso wichtig wie die Art der Boden- oder Wandfarbe. Bei der Betrachtung der Möglichkeiten der Innenarchitektur berücksichtigen die Designer standardmäßig die Anordnung des Raumes unter der Decke.  Unternehmen wie Deckenpartner verfügen über langjährige Erfahrung im Vertrieb und in der Montage von Spanndecken. Man kann sich dabei auch selbst versuchen, dies lohnt sich aber meistens nicht, da die Installation in der Regel im Preis inbegriffen ist. Eine Spanndecke ist etwas teurer als eine Gipskartondecke aber auch leichter. So wiegt beispielsweise die gesamte Decke von 20 Quadratmetern etwa 10 kg, so dass sie an Orten eingesetzt werden kann, an denen eine Belastung der Decke mit einer Gipskartonkonstruktion nicht möglich ist. Außerdem kann eine Spanndecke auch leicht wieder abgehangen werden.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Kommentar hinterlassen