Zahnarzt

Angstlos gesund werden

Die Vorteile einer schmerzfreien Zahnbehandlung durch eine Vollnarkose, sind zahlreich. Denn bereits in ihren jungen Jahren haben Patienten schlechte Erfahrungen mit dem Bohrer gemacht, sei es durch eine schlecht verabreichte Narkose oder schlicht dem präsenten Ton der Bohrmaschine. Meistens ist die Angst dieser Menschen größer als der Schmerz nach der Therapie – gerade deshalb sollte vermehrt auf eine schmerzfreie Behandlung zurückgegriffen werden.

Zahlreiche Vorteile der Vollnarkose

Während die Angstpatienten schlafen, können Schäden in der Regel innerhalb von sieben Stunden repariert werden. Zudem übernimmt ein Anästhesist die Narkose, sodass sich der Zahnarzt vollkommen auf seine Arbeit konzentrieren kann. Die heutigen Betäubungsmittel sind auf einem modernen Stand, sodass der Patient relativ zügig nach Hause gehen kann. Ebenso wird ein akutes Schwellungsrisiko durch bestimmte Entzündungshemmer vermieden und Schmerzmittel sind so gut wie nicht vonnöten. Jedoch sollte wirklich nur eine vollkommene Sedierung in Betracht gezogen werden, wenn der Hilfesuchende eine sehr große Angst verspürt, da eine derartige Form der Betäubung mit einer kleinen Operation im Krankenhaus vergleichbar ist.

Eingriffe und Vorgehensweise

In der Regel lassen sich Angstpatienten vier Weisheitszähne auf einmal ziehen oder es werden Knochenimplantate eingebaut. Die Möglichkeiten, wie jemand eine der schmerzfreien Zahnbehandlungen erfahren kann, reichen von Hypnose über Lachgassedierungen, lt. Zahnarzt Dr. Seidel. Jedoch hemmen Vollnarkosen am besten die Funktion des zentralen Nervensystems und mit keiner anderen Technik kann der Schlaf so gut kontrolliert werden. Die Körperfunktionen werden ständig überwacht und kleinste Veränderungen fallen dem erfahrenen Anästhesisten sofort auf. Zudem misst ein EKG-Gerät laufend ihr Herz-Kreislaufsystem.

Nachdem ein Zugang in eine Arm Vene gelegt wurde, wird konstant ein Schlafmittel in den Blutkreislauf gepumpt. Nach und nach schläft der Patient ein und wird während des Eingriffs über eine Sauerstoffmaske beatmet. Normalerweise beschränkt sich der Eingriff dank eines Zahnproblems auf eine Sitzung – der Vorteil gegenüber anderen Techniken. 

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Kommentar hinterlassen